Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.10.2013

09:21 Uhr

Insider-Berichte

China Construction Bank kauft in Brasilien ein

Chinas zweitgrößtes Geldhaus wird offenbar die brasilianische Banco Industrial e Comercial übernehmen. Das Institut leidet unter faulen Krediten - sein Aktienkurs schoss durch die Übernahmegerüchte aber in die Höhe.

Filiale der China Construction Bank (CCB) in Shanghai. Reuters

Filiale der China Construction Bank (CCB) in Shanghai.

HongkongDie China Construction Bank (CCB) steht Insiderinformationen zufolge kurz vor einem Zukauf in Brasilien. Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte der Nachrichtenagentur Reuters, Chinas zweitgrößtes Geldhaus führe mit Banco Industrial e Comercial fortgeschrittene Gespräche über eine Übernahme.

Das mittelgroße brasilianische Institut, das an der Börse mit umgerechnet 568 Millionen Euro bewertet wird, gab am Dienstag lediglich bekannt, Verhandlungen über einen Verkauf kämen voran. Näheres wurde nicht mitgeteilt. Die Bank ist vor allem auf Unternehmenskredite spezialisiert und leidet unter faulen Krediten. Ihr Aktienkurs ist binnen eines Monats 62 Prozent in die Höhe geschossen, nachdem Medien über Übernahmeverhandlungen berichteten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×