Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2013

18:02 Uhr

Insiderhandel

Freispruch für Raiffeisen-Manager

Der hochrangige Raiffeisen-Manager Manfred Url habe Informationen nicht eingesetzt, um sich bewusst zu bereichern. Zu diesem Urteil ist das Landgericht Wien gekommen. Die Richter haben Url freigesprochen.

Prozess: Konkret geht es um die Fusion der Raiffeisen Zentralbank mit der Osteuropasparte Raiffeisen International (RI) zur Raiffeisen Bank International im Jahr 2010. Reuters

Prozess: Konkret geht es um die Fusion der Raiffeisen Zentralbank mit der Osteuropasparte Raiffeisen International (RI) zur Raiffeisen Bank International im Jahr 2010.

WienDas Landesgericht Wien hat den hochrangigen Raiffeisen-Manager Manfred Url im Prozess um Insiderhandel bei der Entstehung der Raiffeisen Bank International freigesprochen. Url habe ihm vorliegende Informationen nicht eingesetzt, um sich bewusst zu bereichern, bestätigte eine Sprecherin die Entscheidung des Gerichts am Montag.

Die Staatsanwaltschaft hatte Ex-RZB-Vorstand Url vorgeworfen, mit dem frühzeitigen Verkauf von Aktien einen Vorteil von rund 3000 Euro erzielt zu haben.

Konkret geht es um die Fusion der Raiffeisen Zentralbank mit der Osteuropasparte Raiffeisen International (RI) zur Raiffeisen Bank International im Jahr 2010. Die RZB-Vorstände hatten entsprechende Pläne bereits Ende 2009 in einer Sitzung diskutiert. Eine Woche später hatte Url RI-Aktien verkauft. Die breite Öffentlichkeit wurde erst einige Monate später über die Fusionspläne informiert - woraufhin die RI-Aktien an Wert verloren.

Die zehn größten Banken der Welt

Platz 10

Platz zehn belegt die China Construction Bank, seit dem Jahr 2005 werden an der Hongkonger Börse Aktien der CCB im Wert von mehr als 8 Milliarden Dollar gehandelt.

Bilanzsumme: 2241 Mrd. US-Dollar

Platz 9

Darauf folgt die Bank of America, deren Ursprünge auf die im Jahr 1784 gegründete Bank of Massachusetts zurückgehen. Sie ist somit die zweitälteste Bank der USA.

Bilanzsumme: 2258,5 Mrd. US-Dollar

Platz 8

Die JP Morgan Chase & Co. ist, gemessen an der Bilanzsumme von mehr als 2,3 Billionen US-Dollar, die größte Bank der USA.

Bilanzsumme: 2359,1 Mrd. US-Dollar

Platz 7

Die britische Großbank Barclays wurde 2011 in einer an der ETH Zürich veröffentlichten Studie als einflussreichstes Unternehmen der Weltwirtschaft bezeichnet.

Bilanzsumme: 2420,6 Mrd. US-Dollar

Platz 6

Crédit Agricole mit Sitz in Paris ist auch durch seine Tätigkeit als Sponsor des Radsportteams Crédit Agricole weltweit bekannt.

Bilanzsumme: 2431,4 Mrd. US-Dollar

Platz 5

Die MUFG entstand 2005 aus dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen Mitsubishi Tokyo Financial Group (MTFG) und UFJ Holdings, Herzstück des Konzerns ist die Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ.

Bilanzsumme: 2488,8 Mrd. US-Dollar

Platz 4

BNP Paribas entstand 2000 durch die Fusion der Banque Nationale de Paris (BNP) und der Paribas. Zusammen mit der Société Générale und dem Crédit Lyonnais gehört sie zu den drei alten Geschäftsbanken Frankreichs.

Bilanzsumme: 2517,1 Mrd. US-Dollar

Platz 3

Die Deutsche Bank mit Sitz in Frankfurt am Main ist das nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größte Kreditinstitut Deutschlands und unterhält bedeutende Niederlassungen in London, New York City, Singapur und Sydney.

Bilanzsumme: 2655,7 Mrd. US-Dollar

Platz 2

Zweiter ist die Bank HSBC, die ihren Sitz in London hat und somit die größte Bank Europas ist.

Bilanzsumme: 2692,5 Mrd. US-Dollar

Platz 1

Die ICBC ist, gemessen an der Bilanzsumme, nicht nur die größte Bank der VR China, sondern auch die größte Bank der Welt.

Bilanzsumme: 2813,5 Mrd. US-Dollar

Url war neben seinem Posten bei der Raiffeisen Zentralbank auch Aufsichtsrat bei Raiffeisen International und ist derzeit Chef der Raiffeisen Bausparkasse. Der Freispruch ist noch nicht rechtskräftig.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×