Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2014

01:23 Uhr

Institut Garanti

Spanische Großbank BBVA baut Auslandsgeschäft aus

Die spanische Großbank BBVA stockt ihren Anteil am türkischen Institut Garanti auf. Der Milliarden-Deal ist eine weitere Maßnahme, um das Auslandsgeschäft auszubauen. Das macht mittlerweile den Großteil des Gewinns aus.

Das Logo an der Zentrale der spanischen Bank BBVA in Madrid: Das Institut baut konsequent sein Auslandsgeschäft aus. dpa

Das Logo an der Zentrale der spanischen Bank BBVA in Madrid: Das Institut baut konsequent sein Auslandsgeschäft aus.

MadridDie spanische Großbank BBVA baut mit einem Milliarden-Deal ihr Geschäft in der Türkei aus. Dazu stockt das Geldhaus seine Beteiligung am türkischen Institut Garanti auf und bekommt auch die Kontrolle über das Top-Management, wie BBVA am Mittwoch mitteilte.

Die Bank kaufe für rund zwei Milliarden Euro einen Anteil von knapp 15 Prozent vom türkischen Mischkonzern Dogus Holding. Damit kommt sie auf insgesamt knapp 40 Prozent und Dogus noch auf rund zehn Prozent. Finanzieren will BBVA den Deal mit einer Kapitalerhöhung.

BBVA baut zunehmend sein Auslandsgeschäft aus und hat damit die Wirtschaftskrise im Heimatmarkt in den vergangenen Jahren vergleichsweise gut überstanden. Die Auslandsaktivitäten machen bereits den Großteil des Gewinns aus.

Die türkische Bank steuerte in den ersten neun Monaten 235 Millionen Euro zum BBVA-Überschuss bei. Dies war ein Anstieg von 20 Prozent. Der Nettogewinn des spanischen Instituts hingegen sank um 37 Prozent auf 1,93 Milliarden Euro.

Die Dogus Holding ist unter anderem in Medien, Restaurants und Häfen engagiert. Vor vier Jahren hatte BBVA knapp ein Viertel der Anteile übernommen. BBVA muss eigenen Angaben zufolge nach der Transaktion kein Übernahmeangebot an die übrigen Garanti-Aktionäre machen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×