Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2012

07:00 Uhr

Investmentbanking

Deutsche Bank streicht 1000 Stellen

VonPeter Köhler, Robert Landgraf

ExklusivIm Investment-Banking der Deutschen Bank steht in den nächsten Wochen ein umfangreicher Stellenabbau an. Ursache soll der Geschäftseinbruch an den Kapitalmärkten wegen der Euro-Krise sein.

Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt: Stellenstreichungen geplant. dpa

Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt: Stellenstreichungen geplant.

FrankfurtDie Deutsche Bank reagiert auf den Geschäftseinbruch an den Kapitalmärkten wegen der Euro-Krise. Nachdem der ehemalige Vorstandschef des Instituts, Josef Ackermann vor seinem Abgang im Mai dieses Jahres keine schmerzhafte Entscheidung mehr fällen wollte, müssen jetzt seine beiden Nachfolger bei der Deutschen Bank aktiv werden. Anshu Jain und Jürgen Fitschen wollen in den nächsten Wochen gut 1000 Stellen im Investment-Banking abbauen, erfuhr das Handelsblatt aus Finanzkreisen.

Das sind die größten Banken der Welt

Platz 10

Die Commonwealth Bank of Australia eröffnet die Top Ten der größten Banken der Welt nach Marktkapitalisierung. Das Institut mit Sitz in Sydney verfügt über einen Börsenwert von 81 Milliarden Euro.

Stand: 08. Januar 2013, Quelle: Thomson Reuters

Platz 9

Die Citigroup ist die neuntgrößte Bank der Welt. Die US-Großbank hat einen Börsenwert von 96 Milliarden Euro.

Platz 8

Mit knappen Vorsprung belegt die Bank of America Rang acht im Ranking. Das US-Institut verfügt über eine Marktkapitalisierung von 101 Milliarden Euro.

Platz 7

Die Agricultural Bank of China kommt auf Platz sieben. 114 Milliarden Euro beträgt die Marktkapitalisierung.

Platz 6

Auch der sechste Rang geht an ein Institut aus dem Reich der Mitte – die Bank of China. 125 Milliarden Euro ist das Geldhaus an den Börsen wert.

Platz 5

JP Morgan Chase eröffnet die Top Fünf. 132 Milliarden Euro beträgt die Marktkapitalisierung.

Platz 4

Die US-Großbank Wells Fargo scheitert knapp am Treppchen des Rankings. Der Börsenwert beträgt 140 Milliarden Euro. Nur drei Banken sind mehr wert.

Platz 3

Die HSBC kann sich über den Bronzerang freuen. Der Börsenwert des Instituts beträgt 151 Milliarden Euro.

Platz 2

Die China Construction Bank kommt auf Platz zwei mit einer Marktkapitalisierung von 195 Milliarden Euro. An den Spitzenreiter kommt das Institut damit aber noch lange nicht heran.

Platz 1

Die Industrial and Commercial Bank of China hat einen gigantischen Börsenwert von 227 Milliarden Euro. Die Bank ist die größte der Volksrepublik, auch wenn man die Bilanzsumme heranzieht.

Der Stellenabbau erfolgt unabhängig von der neuen strategischen Ausrichtung der internationalen Großbank, die Jain und Fitschen im September ankündigen wollen, berichtet das Handelsblatt in seiner Ausgabe am Donnerstag. Mit dem Schritt holt die Deutsche Bank nur nach, was die internationale Konkurrenz bereits vorgemacht hat. So hat Brady Dougan, der Vorstandsvorsitzende von Credit Suisse angekündigt, dass er in seiner Bank im laufenden Jahr 3500 Arbeitsplätze abbauen will.

Bei der Deutschen Bank handele es sich um eine „taktische Anpassung und nicht um einen Wechsel der Strategie“, die vielleicht schon mit den Zahlen über das zweite Quartal am 31. Juli veröffentlicht werden könnten, sagen Finanzkreise. Die Stellen sollen überwiegend im Ausland gestrichen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×