Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2016

11:40 Uhr

IT-Panne bei der Postbank

Überweisen zwecklos

Quelle:Tagesspiegel

Postbank-Kunden können bereits seit Montag kein Geld mehr an Terminals der Bank überweisen. Das Institut hat die Funktion bis auf Weiteres abgeschaltet – und spricht von einer technischen Störung.

Eine technische Panne legt die Überweisungsterminals der Postbank lahm. dpa

Postbank-Filiale

Eine technische Panne legt die Überweisungsterminals der Postbank lahm.

BerlinDie Postbank hat bundesweit technische Probleme mit ihren Serviceterminals. Die Möglichkeit, mit den Geräten Geld zu überweisen, sei „aufgrund einer technischen Störung“ seit Montag deaktiviert, erklärte ein Postbank-Sprecher am Dienstag. Details nannte er nicht. Zuvor hatte der „Tagesspiegel“ über die Panne berichtet.

Der Postbank-Sprecher betonte, der Fehler sei inzwischen gefunden und die Techniker arbeiteten mit Hochdruck an der Beseitigung der Störung. Wie lange dies dauern werde, könne er allerdings nicht sagen. Andere Funktionen der Service-Terminals – etwa das Erstellen von Kontoauszügen oder die Einrichtung von Daueraufträgen – seien von der Störung nicht betroffen.

Postbank: Kundenproteste trotz Warnung

Postbank

Kundenproteste trotz Warnung

Die Postbank hatte ihre Kunden über Wartungsarbeiten am Wochenende informiert – dennoch beschweren sich viele über Aussetzer beim Online-Banking, Geld abheben und Bezahlen mit der Karte.

Postkunden, die Geld überweisen wollen, können alternativ das Online-Banking des Geldinstituts nutzen, Überweisungen per Telefon aufgeben oder Überweisungsbelege in den Filialen abgeben. In den Postbank-Tarifen vorgesehene Kosten für beleghafte Überweisungen würden in diesen Fällen von der Bank übernommen, sagte der Sprecher.

Zuletzt hat es bei Banken immer wieder IT-Pannen gegeben, auch bei der Postbank-Mutter, der Deutschen Bank. Im Sommer konnten sie zeitweise kein Geld abheben, ein anderes Mal wurden Buchungen falsch angezeigt.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.12.2016, 15:02 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

TRAUTMANN

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×