Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2013

21:25 Uhr

Italienische Bank

Monte dei Paschi sucht nach neuem Investor

Die italienische Traditionsbank Monte dei Paschi sucht einen neuen Investor. Das in Schieflage geratene Finanzinstitut wünscht sich langfristige Stabilität.

Die italienische Zentralbank hatte am Samstagabend dem Antrag des Kreditinstituts auf Staatshilfe in Höhe von 3,9 Milliarden Euro zugestimmt. Reuters

Die italienische Zentralbank hatte am Samstagabend dem Antrag des Kreditinstituts auf Staatshilfe in Höhe von 3,9 Milliarden Euro zugestimmt.

MailandDie italienische Bank Monte dei Paschi di Siena will sich auf die Suche nach einem neuen Geldgeber begeben. "Ich hätte gerne einen langfristigen Finanzinvestor", sagte der Verwaltungsratvorsitzende Alessandro Profumo der Zeitung „Il Sole 24 Ore" in einem am Sonntag veröffentlichten Interview.

Die Nationalität spiele dabei keine Rolle. Wichtig sei nur, dass er an das Projekt glaube. Um das Kreditinstitut wieder attraktiver zu machen, solle zunächst die derzeitige Beschränkung bei den Stimmrechten von vier Prozent aufgehoben werden. Danach werde man eine milliardenschwere Kapitalerhöhung angehen.

Die italienische Zentralbank hatte am Samstagabend dem Antrag des Kreditinstituts auf Staatshilfe in Höhe von 3,9 Milliarden Euro zugestimmt. Dies war die letzte Hürde - nun können die Gelder fließen. Italiens älteste Bank ist durch verlustträchtige Derivate- und andere Handelsgeschäfte in Bedrängnis gekommen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Wutbuerger

27.01.2013, 21:52 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×