Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.02.2014

13:49 Uhr

Italienische Großbank

Blackrock baut Beteiligung an Intesa aus

Blackrock stockt auf: Nach den Zukäufen bei Telecom Italia und Celesio hat die US-Beteiligungsgesellschaft ihren Anteil an der Bank Intesa Sanpaolo mehr als verdoppelt. Damit ist Blackrock zweitgrößter Investor.

Die italienische Bank Intesa Sanpaolo gehört zu den größten Instituten in Europa. Reuters

Die italienische Bank Intesa Sanpaolo gehört zu den größten Instituten in Europa.

MailandDer weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock hat seine Beteiligung an der italienischen Bank Intesa Sanpaolo ausgebaut. Der Anteil stieg auf fünf Prozent, damit ist Blackrock nun zweitgrößter Investor, wie am Freitag aus einer Veröffentlichung der Bank hervorging. Die Beteiligung lag zuvor bei unter zwei Prozent.

Erst jüngst hatte die global agierende US-Firma ihren Anteil an dem deutschen Pharmahändler Celesio auf drei Prozent ausgebaut. Ende November erhöhte BlackRock auch die Beteiligung an der Telecom Italia auf 10,1 Prozent und stieg damit zum zweitgrößten Investor des italienischen Telekommunikationskonzerns auf.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×