Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.12.2013

10:33 Uhr

Italienischen Bank

Monte-Paschi-Stiftung vor Anteilsverkauf

Die angeschlagenen italienische Bank Monte Paschi kommt seit längerem nicht zur Ruhe. Nun möchte der Großaktionär der Bank offenbar 20 Prozent der Anteile verkaufen. Auch eine Kapitalerhöhung steht bevor.

Monte Dei Paschi Di Siena:  Die im Jahr 1472 gegründete Traditionsbank war im Zuge der Schuldenkrise und wegen riskanter Derivategeschäfte in Schieflage geraten. Reuters

Monte Dei Paschi Di Siena: Die im Jahr 1472 gegründete Traditionsbank war im Zuge der Schuldenkrise und wegen riskanter Derivategeschäfte in Schieflage geraten.

MailandDer Großaktionär der angeschlagenen italienischen Bank Monte dei Paschi di Siena steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz dem Verkauf eines 20-Prozent-Anteils an dem Geldhaus. Die gleichnamige Stiftung peile einen Preis von 0,14 Euro je Aktie an, wie die Zeitung "La Repubblica" am Montag berichtete. Mit dem Verkauf könnte ein Streit zwischen der ebenfalls verschuldeten Stiftung, die 33,5 Prozent an der Bank besitzt, und dem Geldinstitut gelöst werden. Der Kurs der Bankaktie kletterte nach Bekanntwerden des Berichts um vier Prozent auf 0,1764 Euro.

Am Montag sei eine Sitzung der Stiftungsführung geplant, bestätigte ein Sprecher. Dabei steht stiftungsnahen Kreisen zufolge jedoch keine Entscheidung an.

Die drei Stufen der EZB-Bankenprüfung

1. Stufe

Risikobewertung
In einem ersten Schritt prüft die EZB die Risiken in den Bankbilanzen. Dabei schaut sie auf die kurzfristig zur Verfügung stehenden Mittel (Liquidität), die Verschuldung und die Refinanzierung der Bank.

2. Stufe

Asset Quality Review
Im zweiten Schritt schaut sich die EZB mit einem einheitlichen Bewertungsmaßstab etwa für faule Kredite die Bestandteile der Bilanzposten an. Auf dieser Basis wird beurteilt, ob etwa ausreichende Rückstellungen gebildet worden sind. Dabei sind acht Prozent hartes Kernkapital als Zielquote vorgegeben – Banken, die darunter liegen, sollen voraussichtlich auf staatliche Auffangmechanismen zurückgreifen müssen.

3. Stufe

Stresstest
Als letzter Schritt vollzieht die EZB einen Stresstest: Wie reagieren die Bankbilanzen auf gewisse Risikoszenarien? Die Details für den Stresstest sind noch nicht bekannt. Alle drei Schritte sollen bis November 2014 vollzogen sein, wenn die EZB offiziell die Aufsichtsfunktion übernimmt.

Die Bank plant, bis Ende Januar durch eine Kapitalerhöhung drei Milliarden Euro einzunehmen, um eine Verstaatlichung abzuwenden. Die im Jahr 1472 gegründete Traditionsbank war im Zuge der Schuldenkrise und wegen riskanter Derivategeschäfte in Schieflage geraten. Die Regierung stützt das Institut bereits mit 4,1 Milliarden Euro. Für eine Genehmigung der Staatshilfe verlangt die EU-Kommission eine Kapitalerhöhung. Die Stiftung hatte eine Verschiebung der Kapitalerhöhung bis Mai gefordert. Sie benötige mehr Zeit um eigene Anteile an der Bank zu veräußern. Die Stiftung drohte zudem damit, bei der Aktionärsversammlung am 27. Dezember gegen die Kapitalerhöhung zu stimmen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×