Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2012

09:48 Uhr

Japanische Investmentbank

Nomura übertrifft die Erwartungen

Die japanischen Börsen erholen sich - und davon profitiert auch die Investmentbank Nomura: Ihr Gewinn lag nach eigenen Angaben bei umgerechnet 205 Millionen Euro. Damit übertraf das Institut die Erwartungen deutlich.

Die Investmentbank Nomura profitiert von der Erholungen am heimischen Bankenmarkt. Reuters

Die Investmentbank Nomura profitiert von der Erholungen am heimischen Bankenmarkt.

TokioDer japanischen Investmentbank Nomura kommt die Erholung an den heimischen Börsen zu Gute. Der Gewinn stieg zu Jahresbeginn das zweite Quartal in Folge, wie das Geldhaus am Freitag mitteilte. Der Überschuss habe bei knapp 22,1 Milliarden Yen (205 Millionen Euro) gelegen. Damit übertraf Nomura die Erwartungen von Analysten. Die Bank profitiert unter anderem von ihrer Beraterrolle bei der milliardenschweren Fusion der beiden Rohstoffkonzerne Xstrata mit Glencore.

Den Japanern ist es nach einem schwierigen vergangenen Jahr gelungen, mit Hilfe von Einsparungen wieder auf die Beine zu kommen. Die Kürzungen von insgesamt 1,2 Milliarden Dollar betrafen vor allem Europa, wo Nomura die Reste der zusammengebrochenen US-Großbank Lehman Brothers geschluckt hatte. Moody's erhöhte den Druck auf das Finanzinstitut durch eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit auf nur eine Stufe über Ramschstatus.

Für das Gesamtjahr zu Ende März 2012 rechnet Nomura damit, einen Gewinn von etwa 800 Millionen Euro zu erzielen. Dies wäre der höchste Überschuss seit sechs Jahren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×