Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2014

00:47 Uhr

Kapitalerhöhung

Zyperns Bank stopft Lücken

Die Bank of Cyprus, größte Bank Zyperns, steht weiter mit Milliardenverlusten in der Kreide. Um den Stresstest der Europäischen Zentralbank zu bestehen, erhöhte es seine Kernkapitalquote. Das stopft aber nur Lücken.

Die Bank of Cyprus steht weiter tief in den roten Zahlen. Mit einer Kapitalerhöhung stopft die größte Bank Zyperns Lücken. dpa

Die Bank of Cyprus steht weiter tief in den roten Zahlen. Mit einer Kapitalerhöhung stopft die größte Bank Zyperns Lücken.

NicosiaZyperns größtes Geldhaus, die Bank of Cyprus, hat mit einer Kapitalerhöhung eine Milliarde Euro eingenommen. An der Maßnahme hätten sich unter anderem der US-Investor Wilbur Ross und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) beteiligt, teilte das Geldhaus am Montagabend mit.

Mit dem Schritt erhöhe das Finanzinstitut seine Kernkapitalquote (Tier 1) auf 15,1 Prozent von 10,6 Prozent. Europas größte Banken müssen derzeit ihre Krisenfestigkeit in einem Stresstest der Europäischen Zentralbank beweisen. Mit Kapitalerhöhungen stopfen sie Lücken.

Diese Banken haben die beste Kernkapitalquote

Platz 8

Crédit Agricole (Frankreich) – 9,0 Prozent

Kernkapitalquote nach Basel III ausgewählter Banken, 1. Quartal 2014, Quellen: Bloomberg, Thomson Reuters

Platz 7

Deutsche Bank – 9,5 Prozent

Platz 4

Bank of America (USA) – 9,6 Prozent

Platz 4

JP Morgan (USA) – 9,6 Prozent

Platz 4

Barclays (Großbritannien) – 9,6 Prozent

Platz 3

BNP Paribas (Frankreich) – 10,6 Prozent

Platz 2

HSBC (Großbritannien) – 10,8 Prozent

Platz 1

UBS (Schweiz) – 13,2 Prozent

Die größte Bank Zyperns hängt tief in den roten Zahlen fest. Für das vergangene Jahr gab sie einen Verlust von 2,04 Milliarden Euro bekannt. Dieser ist nur etwas geringer als der vom Jahr 2012, als massenweise faule Kredite dem Institut ein Minus von 2,21 Milliarden Euro einbrockten.

Die Bank stand vor einem Jahr im Fokus von Zyperns Krise. Das Euro-Land sicherte sich internationale Hilfen in Höhe von zehn Milliarden Euro. Dafür muss es seinen überdimensionierten Finanzsektor umbauen. Außerdem wurden Sparer zur Bankensanierung herangezogen. Kundeneinlagen der Bank of Cyprus blieben nur bis zu 100.000 Euro geschützt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×