Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.12.2011

16:50 Uhr

Kapitalstärkung

Raiffeisen macht sich fit für Basel III

Die Raiffeisen Zentralbank bereitet sich auf die verschärften Eigenkapitalregeln von „Basel III“ vor. Noch in diesem Jahr soll Partizipationskapital in Höhe von bis zu 600 Millionen Euro ausgegeben werden.

Die Raiffeisen Zentralbank bereitet sich auf die schärferen Kapitalregeln von „Basel III“ vor. ap

Die Raiffeisen Zentralbank bereitet sich auf die schärferen Kapitalregeln von „Basel III“ vor.

WienDie österreichische Raiffeisen Zentralbank (RZB) macht einen ersten Schritt zur Vorbereitung auf die verschärften Eigenkapitalregeln für Banken („Basel III“). Noch in diesem Jahr will die Bank Partizipationskapital - vergleichbar mit deutschen Genussscheinen - im Volumen von bis zu 600 Millionen Euro an die Eigentümer ausgeben. Eine außerordentliche Hauptversammlung habe die Maßnahme am Mittwoch beschlossen, erklärte die RZB. Die Aktionäre - zu 89 Prozent die regionalen Raiffeisenlandesbanken - haben bis Donnerstagabend Zeit, die Papiere zu zeichnen.

Mit dem Geld will die RZB den Raiffeisenlandesbanken wiederum deren Minderheitsanteile an den osteuropäischen Einheiten ihrer Tochter Raiffeisen International abkaufen. Aber nicht alle sind verkaufswillig. Der Rahmen dürfte daher nicht ganz ausgeschöpft werden.

„Damit wird die Konzernstruktur optimiert und gleichzeitig die Kapitalposition unter Basel III verbessert“, erklärte die RZB. Nach den neuen Kapitalvorschriften, die in Österreich schon ab 2013 - ohne Übergangsfristen - gelten sollen, werden die Anteile Dritter an eigenen Bank-Beteiligungen nur noch begrenzt als Eigenkapital anerkannt.

Zur Erfüllung der Eigenkapitalvorschriften der europäischen Bankenaufsicht EBA hilft das Partizipationskapital der RZB aber nicht, wie ein Sprecher erläuterte. Die Raiffeisen-Gruppe muss dazu bis Mitte 2012 eine Kapital-Lücke von rund 2,1 Milliarden Euro schließen, um auf die geforderte harte Kernkapitalquote von neun Prozent zu kommen. Dafür hat sie ein Bündel von Maßnahmen angekündigt, das ihr weitere 3,6 Milliarden Euro in die Tasche spülen soll. 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×