Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2016

16:02 Uhr

Kapitalvorschriften in der Schweiz

Banken befürchten Verlust der Wettbewerbsfähigkeit

Im Oktober hat die Schweizer Regierung strengere Kapitalvorschriften für die großen Banken des Landes beschlossen. Die Geldhäuser reagieren nun mit Kritik. Sie befürchten einen Verlust von Rechts- und Planungssicherheit.

Der Schweizer Bankenverband lehnt insbesondere ab, dass der Finanzmarktaufsicht bei der Anwendung der neuen Regeln ein weiter Ermessensspielraum gewährt wird. Reuters

Credit Suisse in Bern

Der Schweizer Bankenverband lehnt insbesondere ab, dass der Finanzmarktaufsicht bei der Anwendung der neuen Regeln ein weiter Ermessensspielraum gewährt wird.

ZürichDer Schweizer Bankenverband kritisiert die geplante Verschärfung der Kapitalvorschriften für die großen Banken des Landes. Grundsätzlich unterstütze die Branche zwar die im vergangenen Oktober von der Schweizer Regierung beschlossenen strengeren Vorgaben. Doch durch die Hintertür der technischen Umsetzung würden nun die bereits beschlossenen Eckwerte weiter verschärft, bemängelte der Verband am Freitag.

Er lehne insbesondere ab, dass der Finanzmarktaufsicht bei der Anwendung der neuen Regeln ein weiter Ermessensspielraum gewährt werde. „Dadurch verlieren systemrelevante Institute Rechts- und Planungssicherheit.“ Zudem müssten die neuen Regeln im Einklang mit internationalen Vorgaben stehen. Sonst drohten die Banken die Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren.

Die Finanzmarktaufsicht lehnte eine Stellungnahme ab.

Die größten Banken Europas (nach Marktkapitalisierung)

Platz 10

Intesa Sanpaolo
Italien
28,472 Milliarden Euro

Stand: Anfang Juli 2016. Quelle: S&P Global Market Intelligence

Platz 9

Nordea Bank
Schweden
30,411 Milliarden Euro

Platz 8

Banco Bilbao
Spanien
32,701 Milliarden Euro

Platz 7

ING Groep
Niederlande
35,7527 Milliarden Euro

Platz 6

PAO Sberbank of Russia
Russland
40,396 Milliarden Euro

Platz 5

UBS Group
Schweiz

43,209 Milliarden Euro

Platz 4

Lloyds Banking Group

Großbritannien

46,368 Milliarden Euro

Platz 3

Banco Santander

Spanien

49,393 Milliarden Euro

Platz 2

BNP Paribas

Frankreich

49,495 Milliarden Euro

Platz 1

HSBC

Großbritannien

110,804 Milliarden Euro

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×