Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2005

18:52 Uhr

Kein Kommentar von Euronext

Euronext-Finanzierung für LSE-Übernahme steht offenbar

Die Vierländerbörse Euronext hat ihre Vorbereitungen für einen Bieterkampf mit der Deutschen Börse um die London Stock Exchange (LSE) angeblich weitgehend abgeschlossen.

HB LONDON. Das von der Euronext engagierte Bankenkonsortium um das französische Institut BNP Paribas habe die Finanzierung von 1,5 Milliarden Pfund für ein mögliches Barangebot an die LSE-Eigner bereitgestellt, hieß es am Montag aus mit dem Sachverhalt vertrauten Kreisen. Die Euronext wollte dies nicht kommentieren. Mitte Dezember hatte die Deutsche Börse 1,3 Milliarden Pfund oder knapp zwei Milliarden Euro als Preisvorstellung für die LSE genannt, ohne jedoch ein offizielles Übernahmeangebot vorzulegen.

Derzeit laufen Gespräche zwischen der LSE-Führung und den beiden kaufwilligen Kontinentalbörsen. Aus dem Umfeld der Börsen hieß es, darin seien bereits auch niedrigere Managementebenen und Fachleute für die Computersysteme involviert. Die Deutsche Börse hatte ihre Übernahmevorstellung zuletzt bereits den deutschen Wettbewerbsbehörden vorgelegt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×