Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2004

11:31 Uhr

Keine offizielle Bestätigung

Citigroup liegt im Rennen um KorAm Bank vorn

Die Chancen für einen Markteintritt des größten US-Finanzdienstleisters Citigroup in Südkorea stehen gut: Er gilt mittlerweile als erster Anwärter auf die Übernahme von 36 Prozent der Anteile an der koreanischen KorAm Bank von einem Konsortium unter Führung der US-Beteiligungsgesellschaft Carlyle Group.

HB SEOUL. Citigroup ist nach Medienberichten der erste Kandidat für die Übernahme. Die US-Großbank sei als bevorzugter Bieter für den Erwerb einer zum Verkauf stehenden Beteiligung von 36,6 % im Wert von voraussichtlich mehr als einer Milliarde Dollar ausgewählt worden, berichteten am Freitag südkoreanische Zeitungen und die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. Die Anteile befinden sich derzeit im Besitz eines Konsortiums unter Führung der US-Beteiligungsgesellschaft Carlyle Group.

Eine offizielle Bestätigung lag zunächst nicht vor. Außer Citigroup hatte sich auch die Standard Chartered Bank (London), die bereits 9,8 % an dem siebtgrößten südkoreanischen Geldinstitut hält, für den Erwerb der 36,6 % an KorAm Bank beworben. Es sei noch nicht entschieden, ob Citigroup auch den Anteil des rivalisierenden Mitbewerbers übernehmen wolle, berichtete Yonhap.

Der Erwerb des Mehrheitsanteils würde Citigroup die Kontrolle über die KorAm Bank verschaffen. Es wäre die erste Übernahme einer koreanischen Bank durch eine ausländische Bank. Die US-Investmentgesellschaft Lone Star hatte im Oktober vergangenen Jahres 51 % an der Korea Exchange Bank (KEB/Seoul) für 1,4 Billionen Won (etwa 950 Mio Euro) übernommen. Citibank ist seit 1967 mit mehreren Filialen in Südkorea vertreten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×