Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2005

11:52 Uhr

"Keine solide Strategie"

Verdi: Deutsche Bank soll Stellenabbau zurücknehmen

Die Gewerkschaft Verdi hat die Deutsche Bank aufgefordert, den angekündigten Stellenabbau zurückzunehmen.

HB FRANKFURT. „Die Deutsche Bank ist kein Sanierungsfall wie Opel oder Karstadt, sondern ein Unternehmen mit hevorragenden Zahlen“, sagte Verdi- Fachsekretär Wolfgang Hermann am Donnerstag der dpa in Frankfurt. Die Beschäftigten dürften „nicht auf dem Altar der Analysten geopfert“ werden.

„Das Hecheln nach der Steigerung der Eigenkapitalrendite ist keine solide Strategie“, kritisierte Hermann. In ein bis zwei Jahren würden die Mitarbeiter, die jetzt auf die Straße gesetzt würden, wieder gebraucht. Auch angesichts der hohen Arbeitslosigkeit sei der Personalabbau unverantwortlich. „Ein Unternehmen, das so brillant verdient und so gut aufgestellt ist, muss sich dieser Verantwortung in besonderem Maße stellen“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×