Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2012

19:28 Uhr

Kreisen zufolge

Deutsche Bank setzt Bonusschranke bei 200.000 Euro

Nach einer Auskunft aus Finanzkreisen zahlt die Deutsche Bank keinem Mitarbeiter in diesem Jahr mehr als 200.000 Euro Bonus aus. Der Rest werde aufgeschüttet. Mit dieser Maßnahme steht das Institut nicht alleine da.

Das Logo der Deutschen Bank. Reuters

Das Logo der Deutschen Bank.

LondonBei der Deutschen Bank bekommt in diesem Jahr kein Mitarbeiter mehr als 200.000 Euro an Bonus ausgezahlt. Alles, was darüber hinaus gehe, werde aufgeschoben und in den nächsten Jahren ausgeschüttet, sagte eine mit den Plänen vertraute Person.

Generell werde jeder Bonus je zur Hälfte in Cash und in Aktien ausgezahlt. Von den Prämienbeschränkungen dürften vor allem die Investmentbanker betroffen sein, da sie traditionell am Besten bezahlt sind. Die Boni für 2011 werden in diesen Wochen überwiesen. Das Institut kommentierte das nicht.

Die Deutsche-Banker gehören zu den Top-Verdienern der Branche: Im vergangenen Jahr verdiente ein Investmentbanker des größten deutschen Geldhauses im Schnitt gut 330.000 Euro und damit mehr als die stets gut bezahlten Kollegen des US-Rivalen Goldman Sachs.

Auch andere Institute haben Bonusschranken eingezogen, die staatlich gestützte Royal Bank of Scotland etwa bei 2000 Pfund (rund 2400 Euro) an Cash. Damit reagieren die Geldhäuser auf Forderungen der Regulierer, die in überzogenen Prämien und damit verbundenen Fehlanreizen eine der Ursachen für die Finanzkrise sehen.

Wegen schwacher Geschäfte im Kapitalmarktgeschäft sind die Boni im vergangenen Jahr branchenweit gesunken. Bei der Deutschen Bank schrumpften sie konzernweit um 17 Prozent, bei der Schweizer UBS allein im Investmentbanking um 60 Prozent.

Von

rtr

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Mazi

08.02.2012, 23:36 Uhr

Gilt das auch für Vorstände oder haben die Vorstände dies ausschließlich für die anderen beschlossen?

OliverBerg_

09.02.2012, 04:02 Uhr

... was sehr wahrscheinlich ist!

Mazi

10.02.2012, 14:36 Uhr

Ansonsten müsste man sich ja auch Gedanken über deren Glaubwürdigkeit machen.

Wollen wir wetten?

Ich biete nichts dafür, dass dem so ist? Wie ist Ihr Gebot?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×