Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2013

16:12 Uhr

Krisenbank

EU fordert härtere Sanierung von Monte Paschi

Die italienische Bank Monte dei Paschi kann sich aus eigener Kraft nicht mehr helfen und benötigt dringend Staatshilfen. Doch die EU fordert dafür zunächst härtere Sanierungsauflagen für die Krisenbank.

Der Eingang des Hauptquartiers von Monte dei Paschi in Sienna. Reuters

Der Eingang des Hauptquartiers von Monte dei Paschi in Sienna.

BrüsselDie EU-Kommission verlangt von der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi eine härtere Sanierung, um grünes Licht für Staatshilfen geben zu können. Das geht aus einem Brief von EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia an den italienischen Wirtschaftsminister hervor, den Reuters einsehen konnte. Monte Paschi braucht Steuergelder in Höhe von vier Milliarden Euro, um überleben zu können. Unter anderem haben umstrittene Derivate-Geschäfte das traditionsreiche Institut in Schieflage gebracht.

Almunia äußerte in dem Brief, der das Datum vom 16. Juli trägt, Zweifel an der wirtschaftlichen Tragfähigkeit des Hauses. Um die Lage zu bessern, müsse der Sanierungsplan verschärft werden. Es gebe unter anderem bei den Kosten, der Risikoabschirmung und dem Umfang der Handelsaktivitäten noch Handlungsbedarf.

Volksbanken-Spitzeninstitut: Krisenbank Övag stockt mit Anleihentausch Kapital auf

Volksbanken-Spitzeninstitut

Krisenbank Övag stockt mit Anleihentausch Kapital auf

Mit einem Anleihentausch hat die Övag-Bank ihr Kapitalpolster aufgestockt. Dass soll dem angeschlagenen Institut dabei helfen, möglichst ohne weitere Staatshilfen auszukommen. Ein Gewinn für 2013 ist trotzdem nicht drin.

Im italienischen Finanzministerium wird damit gerechnet, dass es eher noch Monate als Wochen dauern wird, bis Brüssel eine Entscheidung fällt. Die Verhandlungen gingen weiter, hieß es. Monte Paschi hat bereits den Abbau von 4600 Stellen, die Schließung von 400 Filialen sowie eine Kapitalerhöhung für 2014 im Volumen von einer Milliarde Euro angekündigt.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

MachiaVelli

29.07.2013, 16:41 Uhr

Die EU-Kommission verlangt von der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi eine härtere Sanierung, um grünes Licht für Staatshilfen geben zu können. ----------------------------------------------------------
Ist das nicht etwas zu viel verlangt?
Und außerdem: Was sollte das sein, eine "härtere Sanierung"?
Geht es nicht etwas mediterran-leichter bei der Hitze?
Und noch was: Welche Staatshilfen?
Welcher Staat hilft denn da noch?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×