Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.10.2013

12:15 Uhr

Landesbank Baden-Württemberg

Ex-LBBW-Vorstände müssen vor Gericht

Nicht nur Ex-Vorstände der Bayerischen Landesbank müssen sich vor Gericht verantworten – jetzt ist eine Klage gegen sechs ehemalige Vorstände der Landesbank Baden-Württemberg zugelassen. Der Vorwurf: Bilanzfälschung.

Siegfried Jaschinski: Im März 2008 war er der LBBW-Vorstandschef. ap

Siegfried Jaschinski: Im März 2008 war er der LBBW-Vorstandschef.

StuttgartSechs ehemalige und ein noch amtierendes Vorstandsmitglied der Landesbank Baden-Württemberg müssen sich wegen Bilanzfälschung vor Gericht verantworten. Das Landgericht Stuttgart teilte am Donnerstag mit, die Anklage der Staatsanwaltschaft wegen Bilanzfälschung in vollem Umfang zuzulassen und den Prozess zu eröffnen. „Das Gericht avisiert den Beginn der Hauptverhandlung auf das erste Quartal 2014“, erklärte das Gericht. Auch zwei weiteren Mitarbeitern und zwei Abschlussprüfern der LBBW wird der Prozess gemacht.

Zu den Beschuldigten gehören der amtierende Vize-Vorstandschef Michael Horn und der ehemalige Bankchef Siegfried Jaschinski. Ihnen wird vorgeworfen, Risiken aus Verbriefungen durch den Transfer dieses Geschäftes in Zweckgesellschaften verschleiert zu haben. Da diese in der Bankbilanz nicht erfasst wurden, sind die Konzernabschlüsse für 2005 und 2006 nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft falsch. Auch sollen die Vorstände die Risikotragfähigkeit der LBBW in der Bilanz für 2008 nicht korrekt dargestellt haben. Ein Anwalt der Beschuldigten wies alle Vorwürfe erneut umgehend zurück.

Hypo Alpe Adria: Ex-BayernLB-Vorstand wegen Untreue angeklagt

Hypo Alpe Adria

Ex-BayernLB-Vorstand wegen Untreue angeklagt

Sieben ehemalige Vorstände der Bayerischen Landesbank müssen nun doch strafrechtliche Konsequenzen aus der HGAA-Affäre fürchten. Das Oberlandesgericht München gibt der Staatsanwaltschaft Recht und lässt eine Anklage zu.




Von

rtr

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

31.10.2013, 12:34 Uhr

Ich Tippe mal das da fast 12 Jahre lang nur solche Zweifelhafte Bilanzen erstellt wurden. Und das sicherlich nicht Fahrlässig, sondern mit Vorsatz. Würde mich nicht wundern, das dazu auch noch einige Politiker gehört werden müssen. Die dazu möglicherweise Anlass geben das Autorisiert zu haben.

Account gelöscht!

31.10.2013, 13:02 Uhr

Bei all diesen dubiosen Geschäften waren die entsprechenden Politiker auslösender Faktor. Die Vorstände standen unter dem Druck der Politik auch die ominösen 25 % Gewinn des Herrn Ackermann zu erreichen. Dieser Druck kam von den Politikern und zwar von allen Parteien. Sie waren schließlich alle in den Aufsichtsgremien. Also bitte auch die Politiker anklagen.

zurfall

31.10.2013, 13:05 Uhr

alles wird überwacht und kontrolliert. überall gibt es angeblich spezialisten und hoch und höchstbezahlte wichtigtuer. das ergebnis ist lug und trug wohin man schaut. armes deutschland. banken sind die krebsgeschwüre im organismus und politiker die metastasen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×