Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.08.2013

15:10 Uhr

Landesbank

EU genehmigt geänderten Umbauplan der NordLB

Die NordLB ist weiter auf Diät. Im Gegenzug für Beteiligungsverkäufe und ein erweitertes Verbot für Zukäufe darf die Landesbank ihren Anleihezeichnern weiterhin Zinsen zahlen.

Das Logo der NordLB: Einigung mit der EU über die Veränderung der Umbaupläne. dpa

Das Logo der NordLB: Einigung mit der EU über die Veränderung der Umbaupläne.

Brüssel/FrankfurtDie NordLB hat sich mit der EU-Kommission auf eine Änderung des 2012 beschlossenen Umbauplans für die Landesbank geeinigt. Das Institut, dem die EU für zwei Jahre die Ausschüttung einer Dividende untersagt hat, darf den Zeichnern von Anleihen nun weiter Zinsen zahlen, erklärte die EU-Kommission am Donnerstag. Im Gegenzug muss die Bank kleinere Beteiligungen verkaufen und das Akquisitionsverbot wird um anderthalb Jahre bis Ende 2016 verlängert. Die NordLB ist damit zufrieden. „Die Anpassungen sind moderat und überschaubar und decken sich mit der Strategie und Planung der Bank.“

Die NordLB hat ihr Eigenkapital auf Geheiß der EU-Bankenaufsicht EBA vor zwei Jahren um gut drei Milliarden Euro aufgestockt. Weil der Mehrheitseigner Niedersachen daran maßgeblich beteiligt war, leitete die EU ein Beihilfeverfahren ein und verpflichtete das Institut 2012 zu einer Reihe von Auflagen. Im Gegensatz zur BayernLB oder der LBBW, die in der Finanzkrise vom Staat vor dem Aus gerettet wurden, sind die Anpassungen aber minimal und decken sich weitgehend mit den Planungen des Instituts.

Größte Landesbanken nach Bilanzsumme

Platz 8

SaarLB - Bilanzsumme: 19,63 Milliarden Euro

Quelle: Geschäftsberichte der Landesbanken 2011, VÖB

Platz 7

Bremer Landesbank - Bilanzsumme: 34,86 Milliarden Euro

Platz 6

Landesbank Berlin - Bilanzsumme: 94,70 Milliarden Euro

Platz 5

HSH Nordbank - Bilanzsumme: 135,90 Milliarden Euro

Platz 4

Helaba - Bilanzsumme: 166,50 Milliarden Euro

Platz 3

NordLB - Bilanzsumme: 227,60 Milliarden Euro

Platz 2

BayernLB - Bilanzsumme: 309,10 Milliarden Euro

Platz 1

LBBW - Bilanzsumme: 373,10 Milliarden Euro

Unter anderem muss die Bilanzsumme von zuletzt 216 Milliarden Euro auf rund 200 Milliarden Euro im Jahr 2016 sinken. Sollte die Bank einen Garantierahmen der Länder Niedersachen und Sachsen-Anhalt in Anspruch nehmen, müsse die Bilanzsumme noch etwas stärker gedrückt werden, erklärte die EU-Kommission nun. NordLB-Chef Gunter Dunkel hat zuletzt jedoch deutlich gemacht, dass die Landesbank diesen „Airbag“ nicht benötigen und auslaufen lassen wird.

Bei den vier Bonds der NordLB, wegen denen der Umbauplan der Bank modifiziert wurde, handelt es sich um Hybridanleihen, also eine Mischform aus Hybrid- und Eigenkapital. Sie wurden in den Jahren 2005 und 2009 vor allem von institutionellen Investoren und Privatanlegern gezeichnet und haben zusammen ein Volumen von knapp einer Milliarde Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×