Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.03.2011

03:42 Uhr

Die WestLB in Düsseldorf legt ihre Bilanz vor. Erwartet werden rote Zahlen. Quelle: dpa

Die WestLB in Düsseldorf legt ihre Bilanz vor. Erwartet werden rote Zahlen.

DüsseldorfWestLB-Chef Dietrich Voigtländer stellt heute die Bilanz 2010 vor.

Das abgelaufene Geschäftsjahr war vom Konzernumbau und den EU-Auflagen geprägt. So lagerte die WestLB als erste Bank Deutschlands Schrottpapiere und anderen Ballast in eine Abwicklungsanstalt aus.

Außerdem mussten Bankteile in einem schwierigen Marktumfeld verkauft werden. Deshalb sind rote Zahlen wahrscheinlich. In den ersten neun Monaten 2010 betrug der Verlust 53 Millionen Euro.

Beim Ausblick auf das laufende Jahr muss Bankchef Voigtländer voraussichtlich einiges offenlassen. Zum Sanierungsplan und zum Eigentümerwechsel stehen Entscheidungen noch aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×