Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2011

12:22 Uhr

Laurenz Kohlleppel

Verbandschef der Sparda-Banken geht

Wegen abweichender "Vorstellungen über die zukünftige Rolle des Verbandes und seiner Verantwortlichkeiten in der Gruppe" trennen sich die Sparda-Banken von Verbandschef Kohlleppel. Ein Nachfolger ist schon gefunden.

Dr. Laurenz Kohlleppel verlässt Ende des Monats seinen Posten als Vorstandsvorsitzender der Sparda-Banken Group. Imago

Dr. Laurenz Kohlleppel verlässt Ende des Monats seinen Posten als Vorstandsvorsitzender der Sparda-Banken Group.

FrankfurtDie zwölf deutschen Sparda-Banken trennen sich überraschend von ihrem Verbandschef. Laurenz Kohlleppel, der den Verband der zwölf unabhängigen genossenschaftlichen Institute seit 2006 geführt hatte, gehe zum Ende des Monats, teilte der Verband am Donnerstag mit. Grund seien „abweichende Vorstellungen über die zukünftige Rolle des Verbandes und seiner Verantwortlichkeiten in der Gruppe“ zwischen dem 59-Jährigen und dem Verbandsrat, dem die zwölf Chefs der regionalen Sparda-Banken angehören. Der 59-Jährige hatte den Verband gegenüber den einzelnen Instituten stärker in die Öffentlichkeit gerückt.

Ein Sprecher des Verbandes sagte, es gebe bereits einen Kandidaten für die Nachfolge Kohlleppels, der sein Amt am 1. November antreten solle. Er muss allerdings am 6. September noch gewählt werden.

Die aus Eisenbahner-Sparvereinen hervorgegangenen Sparda-Banken haben insgesamt rund vier Millionen Kunden. Sie gehören zu den größten Mitgliedern des Bundesverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken (BVR), haben sich aber stets eine große Eigenständigkeit innerhalb der genossenschaftlichen Banken-Gruppe bewahrt.

Im vergangenen Jahr hatten die Sparda-Banken mit 145,1 Millionen Euro den höchsten Jahresüberschuss ihrer Geschichte erzielt. Gleichzeitig stieg die Zahl der Kunden der zwölf genossenschaftlichen Institute auf 3,23 Millionen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×