Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.12.2014

03:59 Uhr

Leitzins für Eurozone

Bayerns Finanzminister kritisiert EZB-Politik

Am Donnerstag entscheidet die Europäische Zentralbank über den Leitzins für die Eurozone: Bayerns Finanzminister Markus Söder sagt noch vor Bekanntgabe, die EZB betreibe „gefährliche Politik“ zu Lasten des Steuerzahlers.

Die Euro-Skulptur vor der Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main: Am Donnerstag entscheidet die Institution über den Leitzins in der Eurozone. dpa

Die Euro-Skulptur vor der Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main: Am Donnerstag entscheidet die Institution über den Leitzins in der Eurozone.

MünchenVor der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über den Leitzins für die Eurozone hat Bayern den Kurs der Notenbank kritisiert. Finanzminister Markus Söder (CSU) sagte dem „Münchner Merkur“ vom Donnerstag, die EZB betreibe eine „gefährliche Politik“.

Die Notenbank tue nun das, was sie den Geschäftsbanken richtigerweise verbiete: „Sie saugt Risiken auf.“

Dieses Vorgehen übertrage die Notenbank indirekt auf den Steuerzahler, der für die EZB bürge, kritisierte Söder. Da die Nullzinspolitik schon bisher die Konjunktur nicht habe beleben können, werde auch eine Verschärfung des Tempos durch die EZB nicht zum gewünschten Ergebnis führen, fügte er im Gespräch mit der Zeitung hinzu.

Es wird erwartet, dass die EZB den Leitzins am Donnerstag auf dem historisch niedrigen Stand von 0,05 Prozent belässt.

Von

afp

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr reiner tiroch

04.12.2014, 08:46 Uhr

Wahnsinn, der Söder ist am Warnen? ja geht´s noch? die Schwarzen haben doch als erste dem ESM-Vertrag zugestimmt, und alle politiker wissen, dass Draghi damit machen kann was er will. das ist ekelhaftes pharisähertum!

Herr Michael Müller

04.12.2014, 09:16 Uhr

„Die ich rief, die Geister,
Werd’ ich nun nicht los.“

erkannte schon der Zauberlehrling von Goethe. Doch diesem kam noch der Meister zu Hilfe, was bei uns leider nicht mehr möglich ist. Es ist von unseren Lehrlingen (=Politikern) einfach schon alternativlos verbockt!

Frau Helga Trauen

04.12.2014, 09:18 Uhr

Söder ist auch nur ein Maulheld. Meint er, die Aufgeklärten so gnädig zu stimmen? Nein! Der Euro ist ein Verbrechen an den Völkern - so wie jedes sozialistische Projekt!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×