Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2014

18:08 Uhr

Maroder Bankensektor

Zyperns größte Bank macht erneut Milliarden-Miese

Die Bank of Cyprus stand vor einem Jahr im Fokus der Zypern-Krise. Nun machte das größte Geldinstitut des Landes erneut 2 Milliarden Euro Verlust. Der Bankenchef spricht dennoch von Fortschritten.

Die Bank of Cyprus stand im Mittelpunkt der Zypernkrise 2013. AFP

Die Bank of Cyprus stand im Mittelpunkt der Zypernkrise 2013.

NikosiaZyperns größtes Geldhaus hängt tief in den roten Zahlen fest. Für das vergangene Jahr gab die Bank of Cyprus am Freitag einen Verlust von 2,04 Milliarden Euro bekannt. Dieser ist nur etwas geringer als der vom Jahr 2012, als massenweise faule Kredite dem Institut ein Minus von 2,21 Milliarden Euro einbrockten. Bankchef John Hourican sprach dennoch von Fortschritten und verwies auf das Schlussquartal, in dem sich der Verlust auf 93 Millionen von 142 Millionen Euro vor Jahresfrist verringerte.

Das Institut stand vor einem Jahr im Fokus von Zyperns Krise. Das Euro-Land sicherte sich internationale Hilfen in Höhe von zehn Milliarden Euro. Dafür muss es seinen überdimensionierten Finanzsektor umbauen. Außerdem wurden Sparer zur Bankensanierung herangezogen.

Kundeneinlagen der Bank of Cyprus blieben nur bis zu 100.000 Euro geschützt. Was darüber hinausging, musste weitgehend in Anteile an dem Geldhaus umgewandelt werden.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

28.02.2014, 18:43 Uhr

Zyperns größte Bank macht erneut Milliarden-Miese
--------------------------------------------------
Das hätte ich jetzt aber nie nicht gedacht!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×