Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.03.2012

12:49 Uhr

Martin Setzer

Landesbank holt sich IT-Spezialisten

Die Landesbank Baden-Württemberg hat sich mit Martin Setzer einen ausgewiesenen IT-Spezialisten eingekauft. Er wird neuer Chief Operating Officer in Stuttgart.

Martin Setzer bezieht ein Büro bei der LBBW. Reuters

Martin Setzer bezieht ein Büro bei der LBBW.

StuttgartDie Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat beim Branchenführer Deutsche Bank den IT-Spezialisten Martin Setzer abgeworben. Setzer werde als Chief Operating Officer (COO) unter anderem für Informationstechnologie (IT), den Bankbetrieb, den Zahlungsverkehr und die Wertpapierabwicklung zuständig sein, teilte die staatlich kontrollierte größte deutsche Landesbank am Freitag in Stuttgart mit.

Diese Funktionen übernimmt der Wirtschaftsingenieur und Volkswirt von Vorstandsmitglied Rudolf Zipf, der Ende März in Ruhestand geht. Setzer werde voraussichtlich Anfang Juli seine Tätigkeit als Generalbevollmächtigter bei der LBBW aufnehmen. Es sei aber vorgesehen, dass der Manager in absehbarer Zeit in den Vorstand aufrücke.

Setzer durchlief bei der Deutschen Bank zahlreiche Stationen, im Jahr 2000 wurde er Chief of Staff der Division Global Technology and Services. Von 2004 bis 2008 verantwortete er unter anderem die Zahlungsverkehrs- und Wertpapierabwicklung für den Privatkundenbereich. Zuletzt war Setzer auch mit der Integration der Postbank in Deutschlands größtes Finanzinstitut beschäftigt.

Mit dem 46-jährigen habe die LBBW einen „anerkannten Fachmann für die Veränderung der bankinternen Prozesse gewinnen“ können, sagte Aufsichtsratschef Hans Wagener. Das Aufgabengebiet des COO gewinne angesichts der stetig wachsenden regulatorischen Anforderungen immer stärker an Bedeutung, fügte LBBW-Vorstandschef Hans-Jörg Vetter hinzu.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×