Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2008

17:52 Uhr

Martkteintritt

ICICI verschiebt Deutschland-Start

VonNicole Bastian

Von allen europäischen Ländern wird in Deutschland am meisten gespart. Die indische Bank ICICI möchte hiervon profitieren. Nach Verzögerungen will sie im Sommer mit Online-Sparkonten ins Deutschland-Geschäft einsteigen und dank der niedrigeren Kosten in Indien hiesige Kunden mit höheren Zinsen ködern.

FRANKFURT. Der Markteintritt der indischen Bank ICICI in Deutschland verzögert sich. "Wir werden definitiv vor Mitte des Sommers starten", sagte Suvek Nambiar, der bei ICICI für das Geschäft in Nordamerika, Europa, Russland und Afrika verantwortlich ist, dem Handelsblatt. Ursprünglich hatte Vorstandschef Kundapur Vaman Kamath angekündigt, spätestens im November vergangenen Jahres auf dem deutschen Markt starten zu wollen. Als Grund für die Verzögerung sagte Nambiar, der Dialog mit den Aufsichtsbehörden habe sich länger hingezogen als zunächst gedacht. Details nannte er nicht. Eine Sprecherin der Finanzaufsicht BaFin sagte, es bestünden nach der Erteilung der Lizenz im Sommer keine weiteren Anforderungen.

Die zweitgrößte indische Bank will mit Online-Sparkonten auf dem deutschen Markt starten und dank der niedrigen Kosten in Indien Kunden mit höheren Zinsen locken. Die Niederlassung in Frankfurt am Main werde in Kürze bezogen, sagte Nambiar. Zunächst sollen sich sechs oder sieben Beschäftigte vor Ort um den Markt kümmern. "Das wollen wir dann graduell ausbauen." Allerdings schrumpfen die Kostenvorteile der Inder: Der Kundendienst werde für den Anfang von einem Call-Center in Deutschland eingekauft, sagte Nambiar. ICICI wollte ursprünglich den Kundendienst von Osteuropa aus betreiben. Diese Option prüft die Bank aber weiter.

Neben dem Wachstum auf dem Heimatmarkt ist ICICI gerade einmal fünf Jahre nach dem Start der internationalen Expansion in fast 20 Ländern vertreten, darunter Großbritannien und Kanada. Analysten verweisen aber darauf, dass der in Deutschland unbekannte Spieler auf einen höchst wettbewerbsintensiven Markt trifft.

Die Banken überbieten sich gegenseitig mit ihren Zinsen - erst recht, seit das Einlagengeschäft durch die Finanzkrise zur Refinanzierung zentraler geworden ist. Ein so schnelles Wachstum wie es die ING Diba mit einer ähnlichen Strategie - Online-Sparprodukte mit hohem Zins - von 2003 bis 2006 hingelegt hat, dürfte also schwierig werden. Damals hatten viele Banken den Markt vernachlässigt. Zudem kaufte sich die niederländische ING mit der Allgemeinen Deutschen Direktbank eine kritische Startmasse. ICICI startet von Null.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×