Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2016

10:01 Uhr

Medienbericht

Barclays will offenbar Afrika-Geschäft stutzen

Die britische Großbank beklagt hohe Kosten und erkennt zunehmende Risiken. Deshalb will sie aus weiten Teilen Afrikas aussteigen. Dabei sprudeln eigentlich die Gewinne der Afrika-Sparte.

Die Bank ist – gemessen an der Bilanzsumme – die zweitgrößte Großbritannien. Schlagen kann sie nur HSBC. Reuters

Barclays-Zentrale in London

Die Bank ist – gemessen an der Bilanzsumme – die zweitgrößte Großbritannien. Schlagen kann sie nur HSBC.

LondonDie britische Großbank Barclays bereitet einem Medienbericht zufolge ihren Rückzug aus großen Teilen Afrikas vor. Spitzenkräfte der Bank seien zu dem Schluss gekommen, dass die Mehrheitsbeteiligung an einem breiten Afrikageschäft nicht mehr in die Strategie passe, berichtete das „Wall Street Journal“ (Dienstag) unter Berufung auf mit den Überlegungen vertraute Personen. Die Entscheidung betreffe die Länder südlich der Sahara gehöre zur neuen Strategie von Konzernchef Jes Staley, der die Bank auf eine geringere Zahl profitabler Geschäftsbereiche konzentrieren wolle.

Dem Bericht zufolge will sich die Bank von einem Teil ihrer 62-Prozent-Beteiligung an der börsennotierten Barclays Africa Group trennen. Das Unternehmen umfasst den Großteil des Afrika-Geschäfts des Konzerns, beschäftigt rund 44.000 Mitarbeiter und betreibt 1267 Geschäftsstellen.

In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres erzielte die Afrika-Sparte laut der Zeitung einen Vorsteuergewinn von 791 Millionen britischen Pfund (aktuell 1,03 Mrd Euro) und steuerte damit rund 15 Prozent zum Konzernergebnis bei. Allerdings seien die Kosten hoch und die Risiken zuletzt stark gestiegen, hieß es.

Die größten Banken Europas (nach Marktkapitalisierung)

Platz 10

Intesa Sanpaolo
Italien
28,472 Milliarden Euro

Stand: Anfang Juli 2016. Quelle: S&P Global Market Intelligence

Platz 9

Nordea Bank
Schweden
30,411 Milliarden Euro

Platz 8

Banco Bilbao
Spanien
32,701 Milliarden Euro

Platz 7

ING Groep
Niederlande
35,7527 Milliarden Euro

Platz 6

PAO Sberbank of Russia
Russland
40,396 Milliarden Euro

Platz 5

UBS Group
Schweiz

43,209 Milliarden Euro

Platz 4

Lloyds Banking Group

Großbritannien

46,368 Milliarden Euro

Platz 3

Banco Santander

Spanien

49,393 Milliarden Euro

Platz 2

BNP Paribas

Frankreich

49,495 Milliarden Euro

Platz 1

HSBC

Großbritannien

110,804 Milliarden Euro

Für Barclays wäre der Rückzug eine symbolträchtige Kehrtwende. Das Geldhaus hat sein Afrika-Geschäft seit fast einem Jahrhundert aufgebaut und gilt dort als eine der führenden westlichen Banken. Wegen verschärfter staatlicher Vorschriften und dem Druck von Investoren sieht sich Barclays allerdings wie schon andere Großbanken gezwungen, sein Geschäft stärker zu beschränken. So streichen die Briten ihr Investmentbanking in Asien zusammen und trennen sich von Geschäftsteilen in Europa.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×