Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.11.2015

13:12 Uhr

Mehr Fördermittel

KfW steigert Gewinn

Die staatliche Förderbank KfW konnte im abgelaufenen Quartal deutlich mehr Gewinn verbuchen. Die gute Konjunktur hat der Bank in die Karten gespielt. Auch das gesamte Jahresergebnis soll gut ausfallen.

Die Förderbank blickt auf ein außergewöhnlich gutes Quartal zurück. dpa

KfW

Die Förderbank blickt auf ein außergewöhnlich gutes Quartal zurück.

Frankfurt/MainDie staatliche Förderbank KfW hat im dritten Quartal 2015 deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Der Konzerngewinn stieg von 1,27 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten 2014 auf nun 1,73 Milliarden Euro, wie die Bankengruppe am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Damit habe sich die gute, über den Erwartungen liegende Entwicklung der Ertragslage fortgesetzt. Das Ergebnis sei allerdings von diversen Sondereffekten geprägt.

Personalpaket für Förderbank: KfW-Chef Schröder bleibt, Asmussen kommt

Personalpaket für Förderbank

Premium KfW-Chef Schröder bleibt, Asmussen kommt

Für die staatliche Förderbank KfW gibt es ein großes Personalpaket: Ulrich Schröders Vertrag wird verlängert. Und der Staatssekretär von Arbeitsministerin Andrea Nahles, Jörg Asmussen, wechselt zurück ins Bankwesen.

„Für das Gesamtjahr erwarten wir ein sehr zufriedenstellenden Jahresergebnis, das voraussichtlich über dem des Vorjahres liegen wird“, sagte der KfW-Vorstandsvorsitzende Ulrich Schröder. 2014 hatte das vom Bund (80 Prozent) und den Ländern (20 Prozent) kontrollierte Institut einen Gewinn von gut 1,5 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Auch die Nachfrage der Fördermitteln legte binnen Jahresfrist zu. In den ersten neun Monaten stellte die Bankengruppe Fördermittel im Volumen von 59,5 Milliarden Euro zur Verfügung und damit 17 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Nachfrage stieg im inländischen (+15 Prozent) und internationalen (+26 Prozent) Geschäft zweistellig.

Schröder wertet dies als gutes Zeichen für die wirtschaftliche Entwicklung: „Trotz großer Herausforderungen wird 2015 für Deutschland ein gutes Jahr.“ Die Konjunktur habe deutlich angezogen, in vielen Sektoren werde verstärkt investiert.

Mit der Sonderförderung „Flüchtlingsunterkünfte“ habe die KfW zudem einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der Kommunen in Deutschland bei der Flüchtlingsunterbringung geleistet. Für dieses Programm stellt die Förderbank eine Milliarde Euro bereit.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×