Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2016

14:09 Uhr

Michael Ilg

Plötzlicher Tod erschüttert Sparkassenlager

Der Chef des Deutschen Sparkassenverlags (DSV), Michael Ilg, ist im Alter von 51 Jahren gestorben. Er sei in der Nacht auf den 13. Dezember überraschend verstorben, so der DSV.

Überraschend gestorben: der Chef des Deutschen Sparkassenverlags. PR

Michael Ilg

Überraschend gestorben: der Chef des Deutschen Sparkassenverlags.

DüsseldorfMichael Ilg, Geschäftsführer des Deutschen Sparkassenverlags (DSV) ist tot. Im Alter von 51 Jahren sei der Manager überraschend verstorben, teilte der DSV am Mittwoch mit. „Eine schockierende Nachricht. Mein Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der DSV-Gruppe“, so Thomas Mang, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des DSV.

Der DSV ist ein wichtiges Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe. Das Unternehmen koordiniert etwa das Geschäft mit der Ausgabe von Konto- und Kreditkarten für die Sparkassen, bietet Unterstützung für Vertreib und Marketing an und beschafft Software.

Bis Ende 2011 war Ilg Geschäftsführer und Vizepräsident des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe (SVWL), bevor er 2012 zum DSV wechselte. „Wir verlieren mit ihm einen versierten Fachmann, einen hochgeschätzten Kollegen und einen Freund“, so Rolf Gerlach, Präsident des SVWL. „Wir können nicht fassen, was geschehen ist.“

Von

mdo

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×