Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2012

07:43 Uhr

Milliarden-Einnahmen

Barclays verkauft Blackrock-Anteil unter Kurswert

Im Zuge der verschärften Kapitalanforderungen trennt sich die britische Großbank Barclays von seinen Anteilen an dem Vermögensverwalter Blackrock. Barclays verkauft seine Aktien knapp zwei Prozent unter dem Kurswert.

Ein Regenschirm mit dem Logo der Großbank. AFP

Ein Regenschirm mit dem Logo der Großbank.

BangaloreBarclays bietet einen fast 20-prozentigen Anteil am weltgrößten Vermögensverwalter Blackrock vergünstigt an. 26,2 Millionen Blackrock-Aktien würden für 160 Dollar je Papier und damit etwa zwei Prozent unter dem New Yorker Schlusskurs vom Dienstag angeboten, teilte die britische Großbank mit.

Blackrock werde zudem 6,4 Millionen Anteilscheine für eine Milliarde Dollar über ein Aktienrückkaufprogramm erwerben. Die Blackrock-Aktie verbilligte sich nachbörslich auf 159,80 Dollar, nachdem sie mit 163,37 Dollar aus dem Handel gegangen war.

Barclays trennt sich von dem 19,6 Prozent an Blackrock im Zuge der verschärften Kapitalanforderungen. Die Großbank plant mit Einnahmen von insgesamt rund 5,5 Milliarden Dollar. Nach den neuen Kapitalvorschriften müssen Banken mehr Eigenkapital für Beteiligungen an Vermögensverwaltern und ähnlichen Finanzfirmen vorhalten. Dies macht solche geschäftlichen Verstrickungen für die Geldhäuser unattraktiver.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×