Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2015

19:47 Uhr

Monte dei Paschi

Kapitalerhöhung für Krisenbank wohl geglückt

Einem Insider zufolge ist eine drei Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung der Banca Monte dei Paschi zu fast 100 Prozent gezeichnet worden. Die italienische Großbank war beim EZB-Stresstest krachend durchgefallen.

Die Kapitalerhöhung der kriselnden italienischen Großbank Monte dei Paschi ist einem Insider zufolge fast zu 100 Prozent gezeichnet worden. AFP

Älteste Bank der Welt in Nöten

Die Kapitalerhöhung der kriselnden italienischen Großbank Monte dei Paschi ist einem Insider zufolge fast zu 100 Prozent gezeichnet worden.

MailandDie drei Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung der italienischen Banca Monte dei Paschi di Siena ist einem Insider zufolge fast komplett gezeichnet worden. Die Quote betrage 99 Prozent, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Die endgültigen Daten zum Ende der Zeichnungsfrist am Freitag lagen demnach aber noch nicht vor.

Das klamme Geldhaus wollte sich nicht dazu äußern. Monte Paschi war beim Stresstest der EZB als schlechteste Großbank durchgefallen. Um die ermittelte Kapitallücke zu schließen, hat die älteste Bank der Welt neue Aktien ausgegeben.

Das Institut hatte sich mit der Übernahme des Rivalen Antonveneta sowie riskanten Derivate-Deals verhoben und war wiederholt auf Staatshilfen angewiesen. Zudem macht Monte Paschi ein Berg fauler Kredite zu schaffen, der sich im Zuge der Wirtschaftskrise in Italien angehäuft hat.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×