Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2014

14:10 Uhr

Nach Medienberichten

Russland schließt Kapitalkontrollen aus

Die russische Zentralbank hat die Einführung von Kontrollmaßnahmen gegen den Abfluss von Kapital ins Ausland dementiert. Medien berichteten zuvor, dass es bald Kapitalschranken geben könnte.

VTB-Chef Andrei Kostin (links) im Gespräch mit Russlands Präsident Wladimir Putin. Reuters

VTB-Chef Andrei Kostin (links) im Gespräch mit Russlands Präsident Wladimir Putin.

MoskauRussland will nach Regierungsangaben keine Schranken gegen die Kapitalflucht setzen. Finanzminister Anton Siluanow sagte am Mittwoch, Devisenflüsse zu begrenzen, wäre „absolut inakzeptabel“. Die russische Zentralbank trat zuvor Spekulationen entgegen, wonach bestimmte Kontrollmaßnahmen gegen den Abfluss von Kapital ins Ausland eingeführt werden könnten. Entsprechende Medienberichte seien falsch, erklärte die Notenbank am Mittwoch der Agentur Tass zufolge.

Der Bericht hatte am Dienstag den Kurs des Rubel auf ein neues Rekordtief gedrückt. Der Nachrichtenagentur Tass zufolge will die Zentralbank nun gegebenenfalls Ermittlungen wegen Marktmanipulation einleiten.

Der Chef der staatlich kontrollierten VTB Bank, Andrei Kostin, schloss die Einführung von Kapitalschranken zwar nicht grundsätzlich aus. Die Einführung solcher Maßnahmen stehe aber nicht unmittelbar bevor, sagte er.

Die größten Staatsfonds der Welt

Platz 10

Qatar Investment Authority (QIA) - Katar

Verwaltetes Vermögen: 170 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl und Gas

Gründung: 2005

Quelle: SWF Institute; Stand: April 2014

Platz 9

Temasek Holdings - Singapur

Verwaltetes Vermögen: 173 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 1974

Platz 8

Government of Singapore Investment Corporation - Singapur

Verwaltetes Vermögen: 320 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 1981

Platz 7

Hong Kong Monetary Authority Investment Portfolio - Hongkong

Verwaltetes Vermögen: 327 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 1993

Platz 6

Kuwait Investment Authority - Kuwait

Verwaltetes Vermögen: 410 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl

Gründung: 1953

Platz 5

SAFE Investment Company - China

Verwaltetes Vermögen: 568 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 1997

Platz 4

China Investment Corporation - China

Verwaltetes Vermögen: 575 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Diversifiziert

Gründung: 2007

Platz 3

SAMA Foreign Holdings - Saudi-Arabien

Verwaltetes Vermögen: 676 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl

Gründung: keine Angabe

Platz 2

Abu Dhabi Investment Authority - Vereinigte Arabischen Emirate

Verwaltetes Vermögen: 773 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl

Gründung: 1976

Platz 1

Government Pension Fund Global - Norwegen

Verwaltetes Vermögen: 838 Milliarden Dollar

Hauptquelle: Öl

Gründung: 1990

Auch die französische Großbank Societe Generale sieht nach Auskunft von Konzernchef Frederic Oudea keine Anzeichen für ein derartiges Vorgehen der russischen Behörden. Entsprechende Schranken für Finanzströme wären auch nicht im Interesse des Landes, ergänzte er.

Wegen der fallenden Rohölpreise und der Sanktionen des Westens in der Ukraine-Krise ist die russische Währung seit Monaten auf Talfahrt. Am Mittwoch rutschte der Kurs zum Dollar und zum Euro weiter bergab. Zuvor hatten Geschäftsbanken bei der Notenbank Rubel im Wert von 581 Millionen Dollar gegen die US-Währung eingetauscht.

Die Zentralbank hatte Mitte September die Möglichkeit solcher Tauschgeschäfte geschaffen, um die Liquidität im Bankensektor zu erhöhen. Nun wurde davon erstmals Gebrauch gemacht. Damit sollen die großen Geldhäuser und Ölkonzerne, die von internationalen Kapitalmärkten abgeschnitten sind, mit Dollars versorgt werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×