Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2014

19:38 Uhr

Nach Rekordstrafe

Verwaltungsratschef von BNP Paribas tritt zurück

BNP Paribas zieht Konsequenzen aus den vergangenen Monaten: Verwaltungsratschef Baudouin Prot wird seinen Posten laut Medienberichten im Dezember räumen. Über seinen Nachfolger soll am Freitag beraten werden.

Baudouin Prot, hier ein Foto von 2011, arbeitete fast dreißig Jahre bei BNP Paribas. Im Dezember läuft seine Zeit bei der Bank wohl ab. dpa

Baudouin Prot, hier ein Foto von 2011, arbeitete fast dreißig Jahre bei BNP Paribas. Im Dezember läuft seine Zeit bei der Bank wohl ab.

LondonDie Spitze der französischen Großbank BNP Paribas verändert sich: Nach übereinstimmenden Berichten von „Financial Times“ und „Wall Street Journal“ tritt Verwaltungsratschef Baudouin Prot am 1. Dezember von seinem Posten zurück. Am Freitag soll sich den Berichten zufolge der Vorstand treffen, um die Entscheidung abzusegnen. Die Bank selbst hat zu den aktuellen Berichten noch keine Stellung bezogen.

Als aussichtsreichster Kandidat für Prots Nachfolge erscheint Jean Lemierre, derzeit „Senior Adviser“ bei BNP. Der Ökonom war ab 2000 acht Jahre lang Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung.

Der 63-jährige Baudouin Prot arbeitet seit 1983 für die Banque Nationale de Paris, seit Dezember 2011 ist er Verwaltungsratschef. Über seinen Rücktritt wird seit Wochen spekuliert. Anlass ist die Strafe in Höhe von knapp neun Milliarden Dollar, die BNP Paribas in den USA wegen Verstößen gegen amerikanische Sanktionen aufgebrummt bekam, die Geschäfte mit dem Sudan, dem Iran und Kuba vor einigen Jahren betreffen. Prot war in der Zeit, in die die Verstöße fallen, Vorstandschef der Bank.

Größte Banken der Welt (nach Bilanzsumme)

Platz 11

Deutsche Bank
Deutschland
1955 Milliarden Euro

Stand: Ende Juni 2015. Quelle: Bloomberg.

Platz 10

Barclays
Großbritannien
1960 Milliarden Euro

Platz 9

Bank of America
USA
1998 Milliarden Euro

Platz 8

BNP Paribas
Frankreich
2078 Milliarden Euro

Platz 7

Mitsubishi UFJ
Japan
2224 Milliarden Euro

Platz 6

JP Morgan Chase
USA
2402 Milliarden Euro

Platz 5

Bank of China
China
2408 Milliarden Euro

Platz 4

HSBC
Großbritannien
2489 Milliarden Euro

Platz 3

Agricultural Bank of China
China
2531Milliarden Euro

Platz 2

China Construction Bank
China
2627 Milliarden Euro

Platz 1

Industrial and Commercial Bank of China (ICBC)
China
3216 Milliarden Euro

In Folge des Gerichtsurteils bilanzierte BNP Paribas den größten Quartalsverlust seiner Geschichte, woraufhin der Compliance-Vorstand Jean Clamon durch Eric Martin ersetzt wurde. An der Pariser Börse sackten die BNP-Papiere am Dienstag um 1,8 Prozent ab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×