Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2017

17:14 Uhr

Nach Stresstest

Bankaktien bringen Buffett Milliarden-Gewinn

Die Nothilfe von Warren Buffett für die Bank of America hat sich für den US-Starinvestor als sehr lukrativ erwiesen. Nun winkt ein Gewinn von zwölf Milliarden Dollar. Das liegt auch am überstandenen Bankenstresstest.

Der amerikanische Investor aus Omaha, Nebraska (USA), gilt als wichtiges Orakel der Finanzwelt – weil er meist richtig liegt. dpa

Warren Buffett

Der amerikanische Investor aus Omaha, Nebraska (USA), gilt als wichtiges Orakel der Finanzwelt – weil er meist richtig liegt.

BangaloreBuffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway kündigte am Freitag an, Optionen auf Anteile an der US-Großbank Bank of America (BoA) auszuüben. Buffett erhält damit BoA-Aktien für rund ein Drittel des aktuellen Aktienpreises. Ihm winkt durch das Geschäft ein Gewinn von mehr als zwölf Milliarden Dollar.

Buffett war der Bank of America (BoA) 2011 beigesprungen, als das Geldhaus unter den Nachwirkungen der Finanzkrise litt und sich mit zahlreichen Klagen wegen fauler Hypothekenkredite konfrontiert sah.

Veröffentlichung der US-Börsenaufsicht: Das neusortierte Portfolio von Warren Buffett

Veröffentlichung der US-Börsenaufsicht

Das neusortierte Portfolio von Warren Buffett

Auch in den vergangenen Monaten war Warren Buffett aktiv. Nicht mehr dabei: Twenty-First Century Fox.

Buffett investierte fünf Milliarden Dollar und erhielt Vorzugspapiere, die jährliche eine sechsprozentige Dividende zahlen. Das sind 300 Millionen Dollar pro Jahr. Diese tauscht er nun in 700 Millionen Stammaktien um, für die er 7,14 Dollar je Stück zahlt. An der Börse hatten die BoA-Titel am Donnerstag bei 24,32 Dollar geschlossen.

Buffett entschied sich für den Umtausch, nachdem die Bank of America am Donnerstag ankündigte, ihre Dividende je Stammaktie ab dem dritten Quartal auf 48 Cent von 30 Cent zu erhöhen. Damit winken dem Investor jährlich 336 Millionen Dollar an Dividende. Zuvor hatte die US-Notenbank Fed im Zuge des US-Bankenstresstests der Bank of America ihre Zustimmung dazu erteilt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×