Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2006

10:15 Uhr

Nettogewinn massiv gesteigert

Societe Generale übertrifft Erwartungen

Die französische Bank Societe Generale hat im vierten Quartal 2005 ihren Gewinn um knapp 42 Prozent gesteigert. Die Markterwartungen wurden damit übertroffen.

HB PARIS. Der Nettogewinn sei unter anderem dank höherer Einnahmen im Investment-Geschäft auf 1,131 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Geldhaus am Donnerstag in Paris mit. Zwölf befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 955 Millionen Euro gerechnet. Dabei reichte die Prognosespanne von 741 Millionen bis 1,2 Milliarden Euro. Auch die Einnahmen lagen mit 5,090 Milliarden Euro über den Erwartungen von 4,785 Milliarden Euro. Am Mittwoch hatte der heimische Konkurrent BNP Paribas ein Gewinnplus von 23 Prozent bekanntgegeben.

Zum soliden Wachstum habe vor allem das internationale Retailgeschäft und das Corporate Investmentbanking beigetragen, teilte die Bank mit. Mit Blick auf die gute Entwicklung werde die Anhebung der Dividende 2005 um 36 Prozent auf 4,50 Euro je Aktie vorgeschlagen.

Die Nettobankeinnahmen wuchsen um 18 Prozent auf 5,09 (4,31) Mrd. Euro. Zugleich seien aber auch die Kosten um knapp 11 Prozent auf 3,26 (2,94) Mrd. Euro gestiegen, hieß es. Das Bruttobetriebsergebnis lag mit 1,83 (1,37) Mrd. Euro ebenfalls über den Erwartungen der Analysten von 1,40 Mrd. Euro. Die Risikovorsorge sei weiter gering gewesen. Die Rückstellungen für Kreditverluste beliefen sich auf 140 (128) Mill. Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×