Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2016

16:46 Uhr

New Development Bank

Premiere für Konkurrenz der Weltbank

Große Schwellenländer haben eine neue Entwicklungsbank ins Leben gerufen, um der Weltbank in Washington etwas entgegen zu setzen. Erstmals gewährt das neue Institut jetzt Kredite – vor allem für eine Branche.

Das Förderinstitut hat seinen Sitz in Schanghai und wurde am 21. Juli 2015 offiziell eröffnet. dpa

New Development Bank

Das Förderinstitut hat seinen Sitz in Schanghai und wurde am 21. Juli 2015 offiziell eröffnet.

FrankfurtPremiere für die New Development Bank: Die Entwicklungsbank der „BRICS“-Staaten vergibt zum ersten Mal Förderdarlehen. Geplant sind grüne Kredite für rund 811 Millionen US-Dollar (717 Millionen Euro). Das Geld soll in Projekte für erneuerbare Energien in vier Gründerländern der Bank fließen. Zu den geförderten Projekten zählen etwa Kraftwerke in Brasilien oder Solarkraftwerke in China. Die Laufzeit der Darlehen liegt zwischen 12 und 20 Jahren.

Die New Development Bank hatte im vergangenen Jahr in Schanghai den Betrieb aufgenommen. Sie war von Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika – den BRICS-Staaten – gegründet worden. Die Länder wollen mit dem Institut ein Gegengewicht zum Internationalen Währungsfonds und der Weltbank bilden. Bei der Kreditver‧gabe soll ein Schwerpunkt auf erneuerbaren Energien liegen.

Von

mic

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×