Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.08.2013

15:06 Uhr

Nyse-Euronext-Käufer

ICE steigert Gewinn deutlich

Aufgrund von gesteigerten Umsätzen bei Energie-Kontrakten und Kreditversicherungen konnte die US-Derivatenbörse Intercontinental Exchange (ICE) ihren Gewinn deutlich steigern. Die Steigerung beeindruckte Analysten.

Grund zur Freude für ICE-Gründe Jeffrey Sprecher: Vor der Übernahme von Nyse Euronext schießen die Gewinne durch die Decke. Reuters

Grund zur Freude für ICE-Gründe Jeffrey Sprecher: Vor der Übernahme von Nyse Euronext schießen die Gewinne durch die Decke.

New YorkDie US-Derivatebörse Intercontinental Exchange (ICE) hat vor der Übernahme des New Yorker Börsen-Betreibers Nyse Euronext den Gewinn spürbar gesteigert. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen dank höherer Umsätze bei Energie-Kontrakten und Kreditversicherungen (CDS) mit 153,3 Millionen Dollar sieben Prozent mehr als vor Jahresfrist, wie ICE am Dienstag mitteilte. Ohne Sonderposten etwa im Zusammenhang mit der Übernahme lag der Gewinn je Aktie bei 2,19 Dollar und damit höher als von Reuters befragte Analysten erwartet hatten.

Der Umsatz legte um sechs Prozent auf 371,6 Millionen Dollar zu. ICE will Nyse Euronext für 8,2 Milliarden Dollar kaufen. Die Übernahme soll im zweiten Halbjahr über die Bühne gehen. Die Aktionäre beider Unternehmen sowie die EU-Kommission haben dem Deal bereits zugestimmt, die nationalen Aufsichtsbehörden sowie die amerikanische SEC müssen ihr Votum noch abgeben.

Im Rahmen der Transaktion sichert sich die ICE die Nyse-Derivatetochter Liffe aus London. Die Nyse-Tochter Euronext, die überwiegend im Aktien-Handel in Paris, Amsterdam, Brüssel und Lissabon aktiv ist, soll abgespalten und selbst an die Börse gebracht werden. Der New Yorker Börsen-Betreiber steigerte seinen Gewinn im zweiten Quartal dank Sondererlösen und Kostensenkungen überraschend deutlich.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×