Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.03.2012

13:30 Uhr

Österreichische Bad Bank

KA Finanz macht Schuldenschnitt doch mit

Sollten die privaten Gläubiger heute auf Schulden Griechenlands verzichten, beteiligt sich auch die KA Finanz aus Österreich. Die Bad Bank bräuchte dann wohl staatliche Hilfen.

Filiale von Kommunalkredit in Wien. Reuters

Filiale von Kommunalkredit in Wien.

WienDie KA Finanz, die Bad Bank der verstaatlichten österreichischen Kommunalkredit, beteiligt sich nun doch am Schuldenschnitt für Griechenland. Die KA Finanz müsse dadurch Belastungen von 305 Millionen Euro bei ihren Griechenland-Anleihen schultern, sagte Institutschef Alois Steinbichler am Donnerstag zu Reuters. Die Mutter Kommunalkredit koste der Schuldenschnitt 150 Millionen Euro.

Die KA Finanz könne dadurch neuerliche Staatshilfen benötigen, sagte Steinbichler. Dies sei abhängig von der Entwicklung in den kommenden Stunden. Die Kommunalkredit benötige keine weiteren Hilfen.

Am Donnerstag endet die Frist, bis zu der sich private Gläubiger entscheiden müssen, ob sie am geplanten Schuldenschnitt für Griechenland teilnehmen. Die KA Finanz wollte sich eigentlich nicht an der Aktion beteiligen. Bei ihr hat die Kommunalkredit den Großteil ihrer Griechenland-Papiere geparkt. Österreichs Finanzministerin Maria Fekter hatte bereits erklärt, das Institut bräuchte im schlimmsten Fall weitere Hilfen von einer Milliarde Euro. Für 600 Millionen Euro davon sei bereits Vorsorge getroffen worden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×