Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2013

08:35 Uhr

Online-Bank

Comdirect erhöht im Börsen-Boom Gewinnziel

Die Online-Bank Comdirect ist wieder mutiger. Trotz des Sommerlochs ist der Handel gut gelaufen. Wegen des Aufwärtstrends an den Börsen traut sie sich für 2013 nun mehrere Millionen Euro mehr Gewinn zu als bislang.

Das Bankenviertel in Frankfurt. Die Commerzbank-Tochter Comdirect wird im vierten Quartal wieder anziehen. ap

Das Bankenviertel in Frankfurt. Die Commerzbank-Tochter Comdirect wird im vierten Quartal wieder anziehen.

FrankfurtDer Aufwärtstrend an den Börsen macht die Online-Bank Comdirect für das laufende Jahr wieder mutiger. Die Commerzbank-Tochter erwartet nun für 2013 einen Gewinn von 75 Millionen Euro vor Steuern, zehn Millionen mehr als sie sich noch vor drei Monaten zugetraut hatte. Damals hatte Comdirect mit einem Gewinneinbruch um fast ein Drittel gerechnet, nun dürften es weniger als 20 Prozent werden. "Wir waren zu dem Zeitpunkt vorsichtiger, was das Trading betraf", sagte der neue Finanzvorstand Holger Hohrein am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters. "Der Handel ist diesmal trotz des Sommerlochs gut gelaufen."

Die bisher für das Gesamtjahr in Aussicht gestellten 65 Millionen Euro hat die Comdirect dadurch schon nach neun Monaten verdient, das dritte Quartal lief mit einem Vorsteuergewinn von 23,6 (Vorjahreszeitraum: 19,7) Millionen Euro nicht nur besser als 2012, sondern übertraf auch deutlich die Prognosen der Analysten. Diese hatten mit einem Rückgang gerechnet. Die stärkere Aktivität der Kunden am Finanzmarkt schlug sich von Juli bis September in einem um 13 Prozent höheren Provisionsüberschuss nieder. Aber auch der Zinsüberschuss war sechs Prozent höher, und das trotz der anhaltenden Niedrigzinsen.

Die zehn größten Banken der Welt

Platz 10

Platz zehn belegt die China Construction Bank, seit dem Jahr 2005 werden an der Hongkonger Börse Aktien der CCB im Wert von mehr als 8 Milliarden Dollar gehandelt.

Bilanzsumme: 2241 Mrd. US-Dollar

Platz 9

Darauf folgt die Bank of America, deren Ursprünge auf die im Jahr 1784 gegründete Bank of Massachusetts zurückgehen. Sie ist somit die zweitälteste Bank der USA.

Bilanzsumme: 2258,5 Mrd. US-Dollar

Platz 8

Die JP Morgan Chase & Co. ist, gemessen an der Bilanzsumme von mehr als 2,3 Billionen US-Dollar, die größte Bank der USA.

Bilanzsumme: 2359,1 Mrd. US-Dollar

Platz 7

Die britische Großbank Barclays wurde 2011 in einer an der ETH Zürich veröffentlichten Studie als einflussreichstes Unternehmen der Weltwirtschaft bezeichnet.

Bilanzsumme: 2420,6 Mrd. US-Dollar

Platz 6

Crédit Agricole mit Sitz in Paris ist auch durch seine Tätigkeit als Sponsor des Radsportteams Crédit Agricole weltweit bekannt.

Bilanzsumme: 2431,4 Mrd. US-Dollar

Platz 5

Die MUFG entstand 2005 aus dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen Mitsubishi Tokyo Financial Group (MTFG) und UFJ Holdings, Herzstück des Konzerns ist die Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ.

Bilanzsumme: 2488,8 Mrd. US-Dollar

Platz 4

BNP Paribas entstand 2000 durch die Fusion der Banque Nationale de Paris (BNP) und der Paribas. Zusammen mit der Société Générale und dem Crédit Lyonnais gehört sie zu den drei alten Geschäftsbanken Frankreichs.

Bilanzsumme: 2517,1 Mrd. US-Dollar

Platz 3

Die Deutsche Bank mit Sitz in Frankfurt am Main ist das nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größte Kreditinstitut Deutschlands und unterhält bedeutende Niederlassungen in London, New York City, Singapur und Sydney.

Bilanzsumme: 2655,7 Mrd. US-Dollar

Platz 2

Zweiter ist die Bank HSBC, die ihren Sitz in London hat und somit die größte Bank Europas ist.

Bilanzsumme: 2692,5 Mrd. US-Dollar

Platz 1

Die ICBC ist, gemessen an der Bilanzsumme, nicht nur die größte Bank der VR China, sondern auch die größte Bank der Welt.

Bilanzsumme: 2813,5 Mrd. US-Dollar

Comdirect habe das Marketing im Sommer etwas gedrosselt, erklärte Hohrein die im Vergleich zum ersten Halbjahr gesunkenen Verwaltungskosten. "Aber da werden wir im vierten Quartal wieder anziehen." Daher seien die verhaltenen Gewinnerwartungen für den Jahres-Endspurt auch realistisch. Im Dezember schlössen vor allem die institutionellen Kunden ohnehin die Bücher früher. Zur Dividende wollte sich Hohrein nicht äußern: "Das werden wir im Januar oder Februar mit dem Großaktionär besprechen. Aber wir brauchen eigentlich kein zusätzliches Kapital." Das spreche für eine Vollausschüttung des Gewinns. Für 2012 hatte Comdirect 44 Cent je Aktie gezahlt - damals hatte sie allerdings noch 92,3 Millionen Euro vor Steuern verdient.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×