Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2011

14:14 Uhr

Privatbank

Bethmann-Bank streicht Delbrück und Maffei aus ihrem Namen

Sieben Jahre nach ihrem Zusammenschluss gibt die Privatbank Bethmann die Traditionsnamen Delbrück und Maffei auf. Der verkürzte Name soll das Profil der Frankfurter Traditionsbank schärfen.

Haupthaus der Privatbank Bethmann in München. Bethmann Maffei

Haupthaus der Privatbank Bethmann in München.

FrankfurtDie Privatbank Delbrück Bethmann Maffei firmiert künftig nur noch als Bethmann Bank AG. Sieben Jahre nach der Fusion von Delbrück & Co mit dem Bankhaus BethmannMaffei gibt das zur niederländischen ABN Amro gehörende Institut die beiden Traditionsnamen Delbrück und Maffei auf, wie es am Dienstag mitteilte. Die auf das Jahr 1712 zurückgehende, in Berlin gegründete Delbrück & Co ist das älteste der drei Häuser, das 1802 gegründete Münchener Bankhaus Maffei & Co war maßgeblich an der Gründung der Hypo-Bank, der Allianz und der Münchener Rückversicherung beteiligt. Die Frankfurter Bethmann Bank zählte zu ihren Kunden schon die Familie Goethe.

In der vergangenen Woche hatte Bethmann das Deutschland-Geschäft der liechtensteinischen Fürstenbank LGT geschluckt. Die Bank kommt damit auf ein verwaltetes Vermögen von rund 20 Milliarden Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×