Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2011

14:56 Uhr

Privatbank will wachsen

HSBC Trinkaus startet gut ins Jahr

Die Privatbank HSBC Trinkaus sieht sich nach einem starken Jahresauftakt gut aufgestellt und will nun rasch wachsen. Vor allem das Geschäft mit Firmenkunden des gehobenen Mittelstands soll deutlich ausgeweitet werden.

HSBC Trinkaus sieht sich gut aufgestellt. Quelle: dpa

HSBC Trinkaus sieht sich gut aufgestellt.

FrankfurtDas Düsseldorfer Institut erklärte am Mittwoch, wie es seine Wachstumspläne umsetzen möchte: Nicht nur im Geschäft mit Firmenkunden, sondern auch im Kerngeschäft, der Vermögensverwaltung für reiche Privatkunden, könne noch nachgelegt werden. Konkreter wurde HSBC Trinkaus nicht.

Zwar hatte Vorstandschef Andreas Schmitz zur Stärkung einzelner Geschäftsbereiche zuletzt auch gezielte Zukäufe nicht ausgeschlossen. Bislang hielt die Bank allerdings die Füße still. Unter anderem stehen in Deutschland derzeit die Mittelstandsbank IKB und demnächst wohl auch wieder die Münchner Privatbank Merck Finck zum Verkauf.

Für das erste Quartal wies HSBC Trinkaus einen Betriebsgewinn von 60 Millionen Euro aus - zwölf Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Überschuss vor Steuern erhöhte sich um 15 Prozent auf 63 Millionen Euro. Dabei profitierte das Institut, das zur britischen HSBC-Gruppe gehört, von Zuwächsen in allen Sparten, womit sich der Trend des Rekordjahres 2010 fortsetzte. Eine konkrete Jahresprognose wagte Schmitz dennoch nicht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×