Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2005

09:24 Uhr

Privatbankiers wollten mit starkem Gemeinschaftsinstitut der ausländischen Übermacht am Bankenmarkt trotzen

Deutsche Bank: Nationale Idee stand Pate

VonCaspar Dohmen

Man schreibt das Jahr 1870. Ausländische Banken vor allem aus Frankreich und England dominieren die Finanzierung des deutschen Außenhandels. Die heimischen Geldinstitute schauen zu. Dabei ist diese Art des Bankgeschäfts äußerst lukrativ, denn der Austausch zwischen den Volkswirtschaften wächst deutlich.

DÜSSELDORF. Gleichzeitig verlangt die Gründerzeit nach neuen Antworten auf den schier unersättlichen Kapitalhunger neu entstehender Industrien. Damit tun sich viele Privatbankiers, die zur damaligen Zeit das Bankgeschäft in deutschen Landen dominieren, schwer. Viele vergeben überhaupt keine Unternehmenskredite, sondern konzentrieren sich auf Geschäft mit Staatsanleihen.

Die Gründung einer deutschen Außenhandelsbank ist die Antwort von Bankern und Wirtschaftsleuten auf die doppelte Herausforderung. Die beiden Initiatoren sind der Privatbankier Adelbert Delbrück und der Währungsexperte Ludwig Bamberger. Das Bankhaus Delbrück besitzt einen guten Ruf, auch wenn es nicht zur allerersten Reihe der Berliner Privatbankhäuser gehört – hier dominieren Namen wie Bleichröder, Mendelsohn und Magnus. Doch Delbrück verfügt über gute Drähte zur Politik, sein Vetter leitet das Reichskanzleramt, später wird er rechte Hand Bismarcks. Eine familiäre Konstellation, die hilft.

Ludwig Bamberger hingegen hatte in seiner Jugend die Revolution von 1848/49 mit großer Leidenschaft unterstützt. Als er 1852 zum Tode verurteilt wird, lebt er schon in Paris. Dort erlernt er bei der Bankiersfamilie Bischoffsheim das Geldgewerbe und gründet eine Vorgängerbank der Banque Paribas, bevor er nach Deutschland zurückkehrt. In Berlin trifft er dann Delbrück, der ihn für die Idee eines nationalen Instituts begeistert.

Vor der Umsetzung des Vorhabens gilt es jedoch, einige Hürden zu überwinden: Delbrück und Bamberger brauchen von der preußischen Regierung eine Lizenz. Doch die hat bisher erst einmal der Gründung einer Aktienbank zugestimmt, dem Kölner Bankhaus A. Schaffhausen, und das liegt mehr als zwei Jahrzehnte zurück.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×