Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2011

10:24 Uhr

Proteste

Mitarbeiter der WestLB demonstrieren

„Zukunft statt Zerschlagung“ ist auf Plakaten vor der West LB-Zentrale in Düsseldorf zu lesen. Die derzeit 5000 Mitarbeiter haben Angst vor der Arbeitslosigkeit. Die angeschlagene Landesbank soll verkleinert werden.

Demo vor der WestLB-Zentrale am 10. Juni 2011. Quelle: Reuters

Demo vor der WestLB-Zentrale am 10. Juni 2011.

DüsseldorfMitarbeiter der West LB haben am Mittwoch mit einer Demonstration für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze begonnen. In Düsseldorf zogen sie von der Bankzentrale zum nordrhein-westfälischen Landtag. Dort wollte Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) zu den Demonstranten sprechen.

Die angeschlagene Landesbank soll radikal verkleinert und zu regionalen Sparkassen-Zentralbank verkleinert werden. Statt der derzeit rund 5000 Mitarbeiter werden dann nach Schätzungen in Branchenkreisen weniger als 1000 Beschäftigte benötigt.

Der Betriebsrat wirft dem Land und den Sparkassen als Eigentümern der Bank vor, sich nicht genug für den Erhalt der Arbeitsplätze zu tun. „Es ist eine Schande“, sagte Betriebsratschefin Doris Ludwig zu Beginn des Protestzugs. Auf Transparenten stand „Zukunft statt Zerschlagung“ und „Mit Geld und Mitarbeitern spielt man nicht“.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×