Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2008

11:14 Uhr

Quartalszahlen

Sumitomo Mitsui meldet Gewinnrückgang

Der Subprime-Verlust macht sich auch bei der zweitgrößten Bank japans bemerkbar. Die Abschreibungen auf ihr Engagement am US-Markt fallen höher aus, als bisher in aussicht gestellt. Deshalb schrumpfte der Gewinn im vierten Quartal 2007 um 2,3 Prozent. Experten rechnen mit weiteren Abschreibungen japanischer Kreditinstitute.

Eine Filiale der Sumitomo Mitsui Bank in Tokyo. Foto: dpa

Eine Filiale der Sumitomo Mitsui Bank in Tokyo. Foto: dpa

Bloomberg. TOKIO. Der Gewinn von Sumitomo Mitsui Financial Group Inc. ist im dritten Geschäftsquartal unerwartet zurückgegangen. Die gemessen am Marktwert zweitgrößte Bank Japans musste höhere Abschreibungen auf ihr Engagement am US-Hypothekenmarkt vornehmen, als sie noch vor zwei Monaten in Aussicht gestellt hatte. Hinzu kam, dass die Rückstellungen für notleidende Kredite deutlich aufgestockt wurden.

Für die drei Monate bis Ende Dezember schrumpfte der Nettogewinn um 2,3 Prozent auf 148,9 Mrd. Yen (942,3 Mill. Euro). Die Subprime-Verluste summierten sich auf 67 Mrd. Yen. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs verzeichnete Sumitomo Mitsui einen Gewinnrückgang um 19 Prozent auf 319,5 Mrd. Yen. „Ich gehe davon aus, dass Sumitomo Mitsui, Mitsubishi UFJ, Mizuho und andere japanische Großbanken noch weitere Abschreibungen bekanntgeben“, sagte Hiromichi Tsuyukubo, Vermögensverwalter bei Myojo Asset Management.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×