Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2011

07:15 Uhr

Quartalszahlen

UBS übertrifft Erwartungen bei weitem

Die Schweizer Großbank UBS hat heute ihre Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Das Institut meldet einen Nettogewinn von rund 1,02 Milliarden Franken - und übertrifft damit die Erwartungen um ein Vielfaches.

Der UBS-Schriftzug an einer Filiale der Bank in der Nähe von Basel. Reuters

Der UBS-Schriftzug an einer Filiale der Bank in der Nähe von Basel.

ZürichDie Schweizer Großbank UBS hat die Erwartungen der Analysten weit übertroffen. Das Institut machte im vergangen Quartal 1,02 Milliarden Schweizer Franken Nettogewinn, nach rund 1,7 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem Gewinn von rund 250 Millionen Franken gerechnet. Der Gewinn vor Steuern lag bei 980 Millionen Franken gegenüber 818 Millionen im Vorjahr, Experten hatten mit nur 308 Millionen gerechnet.

Auch das Investmentbanking machte weniger Verlust als erwartet: Unterm Strich stand ein Minus von 650 Millionen Franken gegenüber 406 Millionen Franken Verlust im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten mit einem fast doppelt so hohem Verlust gerechnet - vor allem wegen des im September bekanntgewordenen Betrugs eines 31 Jahre alten Londoner Händlers. Er hatte der Bank durch nicht genehmigte Transaktionen einen Verlust von 1,85 Milliarden Franken beschert. Der seit 2009 amtierende Bankchef Oswald Grübel trat in Folge des Spekulationsdesasters vor einem Monat zurück.

Bei der Erzielung des Nettogewinns half auch der Griff in die Trickkiste der Bilanzierung - wie zuvor bereits bei anderen Großbanken. Für die Neubewertung der eigenen Verbindlichkeiten schrieb sich die UBS knapp 1,8 Milliarden Franken gut, der Verkauf eigener Anlagen bracht 722 Millionen ein. Zu Monatsbeginn hatte die Bank selbst nur einen “moderaten“ Gewinn fürs dritte Quartal angekündigt.

Mit der Bank scheint es aufwärts zu gehen. Am Wochenende war bekannt geworden, dass die UBS eine Eigenkapitalrendite von zehn bis 15 Prozent anpeilt. Der neue Konzernchef Sergio Ermotti werde das Ziel auf dem Investorentag Mitte November in New York ankündigen, berichtete die in Zürich erscheinende „SonntagsZeitung“ unter Berufung auf einen mit der Sache vertrauten UBS-Manager.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×