Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2012

15:45 Uhr

Quartalszahlen

Wachstum im Kreditgeschäft reißt Citigroup raus

Der Verkauf von Anteilen an der Akbank und Verluste aus Altlasten belasten das Quartalsergebnis der Citigroup. Das US-Institut schließt das Vierteljahr dennoch mit einem Gewinn von knapp drei Milliarden Dollar ab.

Die Citigroup hat im abgelaufenen Quartal weniger Überschüsse gemacht. Reuters

Die Citigroup hat im abgelaufenen Quartal weniger Überschüsse gemacht.

New YorkDie Citigroup leidet weiter unter ihren Altlasten aus der Finanzkrise. Höhere Defizite in den zur Disposition stehenden Geschäften und ein verlustträchtiger Anteilsverkauf in der Türkei brockten der drittgrößten Bank der USA im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang auf 2,9 (Vorjahr: 3,34) Milliarden Dollar ein, wie diese am Montag mitteilte.

Der Überschuss lag aber etwas höher als von Analysten erwartet. Die Citi-Aktie legte daher zum Börsenstart um 2,6 Prozent zu. Vorstandschef Vikram Pandit äußerte sich zufrieden: „Wir hatten starkes Wachstum bei Krediten wie bei Einlagen, zeigten Widerstandsfähigkeit im marktorientierten Geschäft und verzeichneten Rekordeinnahmen im Zahlungsverkehr“, erklärte er. Der Umsatz der Bank schrumpfte um zwei Prozent auf 18,6 Milliarden Dollar.

Citigroup hatte infolge der Finanzkrise rund ein Drittel des Geschäfts abgespalten, darunter das Konsumkreditgeschäft in den USA, das hohe Wertberichtigungen nach sich gezogen hatte. Diese Firmenteile sollten verkauft werden. Inzwischen seien sie auf zehn Prozent der Bilanzsumme geschrumpft, erklärte die Großbank. Bei fast zehn Prozent der ausstehenden Kredite zweifelt Citi an einer regulären Rückzahlung.

Im zweiten Quartal kletterte der Verlust in dem „Citi Holdings“ genannten Firmenteil - einer Art „Bad Bank“ - im Vergleich zum Vorjahr um fast die Hälfte auf 920 Millionen Dollar. Damit konnte die Citi von April bis Juni insgesamt nur noch knapp eine Milliarde Dollar Rückstellungen für faule Kredite auflösen. Vor einem Jahr war es noch das Doppelte gewesen.

Das sind die größten Banken der Welt

Platz 10

Die Commonwealth Bank of Australia eröffnet die Top Ten der größten Banken der Welt nach Marktkapitalisierung. Das Institut mit Sitz in Sydney verfügt über einen Börsenwert von 81 Milliarden Euro.

Stand: 08. Januar 2013, Quelle: Thomson Reuters

Platz 9

Die Citigroup ist die neuntgrößte Bank der Welt. Die US-Großbank hat einen Börsenwert von 96 Milliarden Euro.

Platz 8

Mit knappen Vorsprung belegt die Bank of America Rang acht im Ranking. Das US-Institut verfügt über eine Marktkapitalisierung von 101 Milliarden Euro.

Platz 7

Die Agricultural Bank of China kommt auf Platz sieben. 114 Milliarden Euro beträgt die Marktkapitalisierung.

Platz 6

Auch der sechste Rang geht an ein Institut aus dem Reich der Mitte – die Bank of China. 125 Milliarden Euro ist das Geldhaus an den Börsen wert.

Platz 5

JP Morgan Chase eröffnet die Top Fünf. 132 Milliarden Euro beträgt die Marktkapitalisierung.

Platz 4

Die US-Großbank Wells Fargo scheitert knapp am Treppchen des Rankings. Der Börsenwert beträgt 140 Milliarden Euro. Nur drei Banken sind mehr wert.

Platz 3

Die HSBC kann sich über den Bronzerang freuen. Der Börsenwert des Instituts beträgt 151 Milliarden Euro.

Platz 2

Die China Construction Bank kommt auf Platz zwei mit einer Marktkapitalisierung von 195 Milliarden Euro. An den Spitzenreiter kommt das Institut damit aber noch lange nicht heran.

Platz 1

Die Industrial and Commercial Bank of China hat einen gigantischen Börsenwert von 227 Milliarden Euro. Die Bank ist die größte der Volksrepublik, auch wenn man die Bilanzsumme heranzieht.

Dazu kam ein Minus von 424 Millionen Dollar aus dem Verkauf des Anteils von 10,1 Prozent an der türkischen Akbank. Dies konnte nur teilweise durch einen Bilanzeffekt wettgemacht werden, der der Bank erlaubte, ihre eigenen Verbindlichkeiten um 219 Millionen Dollar abzuwerten. Ohne diese Sondereffekte wäre der Nettogewinn nur um ein Prozent zurückgegangen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Meyer

17.07.2012, 11:13 Uhr

Wert ist vöölig falsch. Börsenpreis muss es heißen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×