Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2017

17:47 Uhr

Raiffeisen Bank

Polnische Tochter soll an die Börse

Die polnische Tochter der österreichischen Raiffeisen Bank International soll an die Börse gehen. Medienberichten zufolge wollte die RBI das Listing aufgrund mangelnder Nachfrage verschieben.

Das österreichische Bankhaus hat seinen Hauptsitz in Wien. Reuters

Raiffeisen Bank International

Das österreichische Bankhaus hat seinen Hauptsitz in Wien.

WienDie österreichische Raiffeisen Bank International (RBI) setzt ihre Vorbereitungen für den Börsengang der polnischen Tochter fort. Das sage ein Sprecher des Geldhauses am Dienstag. Medienberichten zufolge wollte die RBI das Listing aufgrund mangelnder Nachfrage verschieben.

Polen pocht auf einen Börsengang der RBI-Tochter bis Ende Juni. Die RBI hatte mit der polnischen Finanzaufsicht vereinbart, dass 15 Prozent an der Raiffeisen Bank Polska, die auch unter Raiffeisen Polbank bekannt ist, an die Börse gebracht werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×