Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2016

11:56 Uhr

Raiffeisenbank

Verkauf von polnischer Tochter geplatzt

Der Verkauf der zur Raiffeisen Bank International (RBI) gehörenden Raiffeisen Bank Polska an die polnische Bank Alior ist geplatzt. Die Institute konnten sich nicht einigen. Die RBI ist dennoch zufrieden.

Die Raiffeisenbank konnte im dritten Quartal einige Gewinne erzielen. Die Stärkung der Kapitalquote könnte sie dementsprechend ohne Sondermaßnahmen erreichen. dpa

Trotz allem zufrieden

Die Raiffeisenbank konnte im dritten Quartal einige Gewinne erzielen. Die Stärkung der Kapitalquote könnte sie dementsprechend ohne Sondermaßnahmen erreichen.

Berlin/WienDer geplante Verkauf des Kerngeschäfts der zur österreichischen Raiffeisen Bank International (RBI) gehörenden Raiffeisen Bank Polska an die polnische Alior Bank ist geplatzt. Beide Institute hätten sich nicht auf den Verkauf geeinigt und die Verhandlungen beendet, gab die RBI in einer Börsenpflichtmitteilung am Mittwochabend bekannt.

Der geplante Verkauf sei Teil des im Februar 2015 bekanntgegebenen Transformationsprogramms zur Stärkung der Kapitalquoten gewesen, teilte die RBI weiter mit. Angesichts bereits umgesetzter Maßnahmen und unter Berücksichtigung des Gewinns im dritten Quartal gehe die RBI davon aus, das Ziel der Kapitalquoten auch ohne weitere Sondermaßnahmen zu erreichen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

08.12.2016, 16:48 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Trautmann, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !
Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×