Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2004

14:58 Uhr

Banken

Rampl fordert ein besseres Ergebnis

Die Hypo-Vereinsbank soll 2004 besser abschneiden. In einem Brief an die Mitarbeiter erhöht der Vorstandschef Dieter Rampl den Erfolgsdruck. Er erwarte im laufenden Jahr „einen weiteren deutlichen Sprung im operativen Ergebnis“.

HB MÜNCHEN. Auch die Eigenkapitalquote von derzeit knapp sieben Prozent solle deutlich verbessert werden. „Wir müssen hier also weiter nachlegen“, betonte er mit Blick auf den Branchenschnitt von knapp acht Prozent. Ein konkretes Ziel formulierte er jedoch nicht.

Nach der Schrumpfkur im vergangenen Jahr stehe jetzt die Verzahnung über Ländergrenzen hinweg im Mittelpunkt. Die Bank hatte im vergangenen Jahr einen Rekordverlust von 858 Millionen Euro verbucht. Nach umfangreichen Beteiligungsverkäufen und der Ausgliederung des Gewerbeimmobiliengeschäfts sieht Rampl seine Bank auf einem guten Weg. „Wir können stolz auf das sein, was wir erreicht haben.“ Angesichts des erwarteten positiven Ergebnisses könne nun über Boni für die Mitarbeiter verhandelt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×