Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2013

10:24 Uhr

Ratings

Krisenbank Carige

Nach Monte dei Paschi, jüngst mit Staatsgeldern gerettet, ist nun das nächste italienische Kreditinstitut auf dem absteigenden Ast: Die Ratingagentur Standard& Poor's hat das Bankhaus Carige auf dem Kiecker und stuft ab.

Stopp, so wie bisher geht's nicht weiter! Die Ratingagentur Standard & Poor's entzieht der Krisenbank Carige ihr Vertrauen. Reuters

Stopp, so wie bisher geht's nicht weiter! Die Ratingagentur Standard & Poor's entzieht der Krisenbank Carige ihr Vertrauen.

MailandDie Ratingagentur S&P hat die Kreditwürdigkeit der italienischen Krisenbank Carige wegen ihrer Kapitalschwäche herabgestuft. Es werde schwierig für Carige, die von der Notenbank geforderte Stärkung des Eigenkapitals umzusetzen, begründete S&P die Entscheidung von Mittwochabend. Deswegen werde die Bonität nun um zwei Stufen niedriger mit „B-“ bewertet.

Das Institut aus Genua ist an der Börse nur noch 1,2 Milliarden Euro wert und gilt als nächster Problemfall, nachdem die Traditionsbank Monte dei Paschi bereits staatlich aufgefangen werden musste. Eigentlich hatte die zehntgrößte Bank Italiens im Februar angekündigt, durch den Verkauf von Töchtern 800 Millionen Euro einnehmen zu wollen, um das Kapitalpolster zu stärken. Bislang hat dies aber erst 100 Millionen Euro gebracht. Ende September lag die Kernkapitalquote von Carige bei 5,8 Prozent und damit deutlich unter den von der EZB mindestens geforderten 8,0 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×