Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2005

21:10 Uhr

Rekordergebnisse verbucht

American Express übertrifft Erwartungen

Der US-Finanzkonzern American Express hat im Schlussquartal und im Gesamtjahr 2004 Rekordergebnisse verbucht. Das Unternehmen steigerte Umsätze und Gewinne deutlich. Starke Zuwachsraten wurden besonders im Kreditkarten-, Tourismus- und Finanzdienstleistungsgeschäft verzeichnet.

HB NEW YORK. In den drei Monaten sei ein Netto-Gewinn von 896 Millionen Dollar oder 71 Cent je Aktie erzielt worden nach 763 Millionen Dollar oder 59 Cent pro Anteilschein vor einem Jahr, teilte der in New York ansässige Kreditkartenanbieter am Montag mit. Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn je Dividendenpapier von 70 Cent vorausgesagt.

Die Erlöse bezifferte American Express mit 7,8 Milliarden nach 7,0 Milliarden Dollar um zehn Prozent höher als im Vorjahr. Die konsolidierten Aufwendungen seien aber zugleich um elf Prozent auf 6,6 (5,9) Milliarden Dollar gestiegen. Die Aktien des Unternehmens legten an der Wall Street um gut 1,1 Prozent auf 52,60 Dollar zu.

Der Jahresumsatz stieg um 13 Prozent auf 29,1 Milliarden Dollar. Der Jahresgewinn erhöhte sich um 15 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar oder 2,68 (2,30) Dollar je Aktie.

Rekordausgaben der Kreditkartenbesitzer und größere Vermögenswerte der Kunden führten während des gesamten Jahres zu zweistelligen Umsatzsteigerungen, betonte American-Express-Konzernchef Kenneth I. Chenault. Er hob die hohen Ausgaben der Kreditkartenkunden während der Feiertags-Einkaufszeit hervor. Die Ausgaben für Reisen und Unterhaltung hätten sich weiter erholt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×